Wirtschaft und Hagen

Ausgezeichneter Infektionsschutz bei der SIHK Hagen

Lesedauer: 2 Minuten
SIHK-Hauptgeschäftsführer Ralf Geruschkat (rechts) erhielt von Sascha Weißgerber das „Corona-konform“-Siegel und das Zertifikat

SIHK-Hauptgeschäftsführer Ralf Geruschkat (rechts) erhielt von Sascha Weißgerber das „Corona-konform“-Siegel und das Zertifikat

Foto: Thomas Marotzke / SIHK Hagen

Hagen.  Die Südwestfälische Industrie- und Handelskammer (SIHK) hat ihren Corona-Infektionsschutz professionell überprüfen lassen. Hier das Ergebnis:

Die Südwestfälische Industrie- und Handelskammer Hagen (SIHK) geht mit gutem Beispiel voran: Sie hat von der ADUG – Arbeits-, Daten-, Umwelt-, Gesundheitsschutz GmbH ihr „corona-konformes“ Handeln prüfen und bestätigen lassen. Die ADUG, ein Unternehmen der Enervie-Gruppe, ist auf Arbeitsschutz spezialisiert und entwickelte nun für Betriebe einen Corona-Check. Auch die SIHK stellte sich nun der Überprüfung – mit Erfolg. SIHK-Hauptgeschäftsführer Ralf Geruschkat erhielt daher nun aus den Händen von ADUG-Geschäftsführer Sascha Weißgerber das „Corona-konform“-Siegel.

Den Prüfern Frank Kuppig und Andreas Kohaupt ist besonders positiv aufgefallen, dass die Thematik „Corona“ proaktiv kommuniziert und gelebt werde. So werde das Thema bei sämtlichen Besprechungen als erstes angesprochen, gebe es regelmäßige motivierende Appelle. „Unmittelbar nach dem Ausbruch der ersten Coronawelle im vergangenen Jahr hat die SIHK Hagen ihre Arbeitsabläufe konsequent umgestellt und den Infektionsschutz vorausschauend umgesetzt,“ so Geruschkat, „denn nicht nur die Sorge um die Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sondern auch die Sicherstellung der hoheitlichen SIHK-Aufgaben unter den besonderen Anforderungen der Pandemie sind absolute Priorität“.

Systematische Prüfung

„Wir wollen mit unserem Corona-Check Unternehmen sicher durch die Corona-Pandemie begleiten – dafür prüfen wir, wie die Vorgaben der Corona-Schutzbestimmungen im Betrieb umgesetzt werden“, stellt Sascha Weißgeber das Angebot vor. Die Prüfung erfolge dabei systematisch nach einem umfangreichen Fragenkatalog, mindestens 90 Prozent der möglichen Punktzahl müssen erreicht werden. Im Corona-Check für die SIHK prüften die ADUG-Arbeitsschützer unter anderem die Einhaltung der SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung, die Gefährdungsbeurteilungen zum Thema Corona, den Schulungsstand und die Sensibilisierung der Mitarbeiter, die Umsetzung der Corona-/Hygienekonzepte sowie die internen Prozesse zur Kontaktverfolgung und den Umgang mit Verdachtsfällen.

Der Corona-Check der ADUG ist für kommunale Betriebe und Unternehmen im Einzelhandel, Handwerk oder in der industriellen Fertigung konzipiert. Mehr zu allen Corona-Services unter www.adug.de.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hagen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben