Verkehr

Autobahn-1-Auffahrt Hagen-Haspe ab 20. November gesperrt

Ab dem 20. Novemnber ist Auffahrt der A 1 in Hagen-Haspe gesperrt.

Foto: Michael Kleinrensing

Ab dem 20. Novemnber ist Auffahrt der A 1 in Hagen-Haspe gesperrt. Foto: Michael Kleinrensing

Haspe/Volmarstein.   Jetzt ist es amtlich: Die Autobahn-1-Auffahrt Hagen/Haspe wird ab dem 20. November, 20 Uhr, in Fahrtrichtung Bremen gesperrt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Erneuerung der Autobahn-Talbrücke Volmarstein wird konkret: Die Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH (DEGES) beginnt am kommenden Mittwoch, 15. November, damit, die notwendigen Baustelleneinrichtungen und die damit verbundenen Verkehrseinschränkungen einzurichten.

Dazu wird dann am Montag, 20. November, ab 20 Uhr auch die A1-Anschlussstelle Haspe/Volmarstein in Fahrtrichtung Bremen für die gesamte Bauzeit komplett gesperrt. Vor dem Abriss und dem Neubau der Talbrücke Volmarstein wird eine Betriebsstraße als Baustellenzufahrt hergestellt. Die umfangreichen Spezialtiefbauarbeiten finden in den Böschungsbereichen der A1 am östlichen Widerlager der Talbrücke Volmarstein statt.

Nur zwei statt drei Fahrspuren pro Richtung

Für die Dauer der Bauarbeiten wird der Verkehr zwischen dem Parkplatz Eichenkamp und der fraglichen Autobahnabfahrt pro Fahrtrichtung von drei auf zwei Spuren reduziert und der Verkehr mit einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h jeweils in Richtung Mittelstreifen verlegt. Die Beschränkung auf zwei Spuren pro Richtung gilt für die gesamte Bauzeit: In späteren Bauphasen werden die zwei Fahrspuren für Arbeiten an den Mittelstreifen auch noch nach außen verlagert, noch später werden alle vier Spuren auf eine Richtungsfahrbahn zusammengeführt, damit die erste Brückenhälfte abgerissen und neu gebaut werden kann.

Die offizielle Umleitung, so die Vorstellung der DEGES, erfolgt über das Kreuz Wuppertal und ist mit einem roten Punkt gekennzeichnet. Es ist jedoch davon auszugehen, dass ein Großteil des Verkehrs sich von Haspe aus in Richtung Gevelsberg bewegt, um bereits dort auf die A1 in Richtung Bremen aufzufahren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik