Discounter

Bahnhof und Elbers: Aldi schließt

Der kleine Aldi-Markt im Graf-von-Galen-Karree am Bahnhof hat am 14. Oktober zum letzten Mal geöffnet.

Foto: Michael Kleinrensing

Der kleine Aldi-Markt im Graf-von-Galen-Karree am Bahnhof hat am 14. Oktober zum letzten Mal geöffnet. Foto: Michael Kleinrensing

Hagen.   Die Aldi-Filialen am Bahnhof und bei Elbers sind für das neue Konzept zu klein und werden geschlossen. In Eilpe entsteht ein neuer Aldi-Markt.

Der Aldi-Markt im Graf-von-Galen-Karree schließt. Letzter Verkaufstag ist am kommenden Samstag, 14. Oktober. Außerdem wird die Aldi-Filiale in Oberhagen auf dem Elbersgelände geschlossen. Anvisiertes Datum ist der 11. November. Im Gegenzug wird der neue, hochmoderne Aldi-Markt an der Eilper Straße am 23. November eingeweiht.

Erweiterung des Frischwaren-Sortiments

Der mit etwa 750 Quadratmeter große und somit für Aldi-Maßstäbe relativ kleine Aldi-Markt am Bahnhof wird dicht gemacht, da er nicht ins neue Filialkonzept passt.

Das neue Konzept ANIKO (Aldi Nord Instore Konzept) beinhaltet eine Erweiterung des Sortiments vor allem im Bereich Frischwaren.

Außerdem soll die Einkaufsatmophäre für die Kunden ansprechender werden, zum Beispiel durch stimmige Beleuchtung.

Mitarbeiter werden übernommen

„Alle Mitarbeiter aus dem Markt am Graf-von-Galen-Ring werden übernommen und auf die umliegenden Märkte verteilt“, versichert Manuel Sentker, Mitarbeiter im Bereich Aldi-Kommunikation.

Kunden, die bislang in der Aldi-Filiale am Bahnhof eingekauft haben, werden künftig vermutlich die nicht weit entfernt liegenden Märkte in der Wehringhauser Straße beziehungsweise in der Zollstraße aufsuchen.

Darüber, wie die leergezogene Fläche im Graf-von-Galen-Karree (dort befinden sich u.a. Räumlichkeiten der Post, ein Rossmann-Drogeriemark, der Bekleidungsdiscounter KiK und ein Fitness-Center) künftig genutzt wird, ist derzeit noch nichts bekannt.

15-Jahres-Mietvertrag

Ortswechsel: Frankfurter Straße 28-30. Dort wurde im Sommer 2009 ein Aldi-Markt mit rund 800 Qua­dratmeter Verkaufsfläche eröffnet.

„Von einer Schließung zum 11. November weiß ich nichts“, sagt Elbershallen-Mit-Geschäftsführer Christian Isenbeck. Besagte Aldi-Filiale befindet sich auf dem Elbers-Areal.


„Es wurde damals mit Aldi-Nord ein 15-Jahres-Mietvertrag geschlossen. Dieser endet 2024“, so Isenbeck gestern.

Eilper Markt wird in knapp sieben Wochen eingeweiht Der mit 1200 Quadratmetern Verkaufsfläche große und nach modernem Konzept gestaltete Aldi-Markt an der Eilper Straße wird am 23. November eingeweiht. Derzeit laufen die Baumaßnahmen noch auf Hochtouren. Foto: Michael Kleinrensing.

Ein Aldi-Sprecher erklärt, auch der Aldi-Markt an der Frankfurter Straße passe nicht ins moderne Konzept und die moderne Filiale in Eilpe, die in knapp sieben Wochen eingeweiht werde, befände sich ja nicht weit entfernt.

Dort sollen auf 1200 Quadratmeter Verkaufsfläche u.a. die Warengruppen mit Spots schick ausgeleuchtet werden.

Der in die Jahre gekommene Aldi-Markt im Eilper Zentrum wurde vor etlichen Monaten geschlossen.


Die leergezogene Fläche soll nach Kenntnis der WP künftig vom benachbarten Vollsortimenter Rewe mitgenutzt werden. Die Rewe-Erweiterung soll Anfang 2018 abgeschlossen sein.

>>>HINTERGRUND

  • Aldi Nord investiert in das neue Filialkonzept 5,2 Milliarden Euro. Alle 2300 Aldi-Nord-Märkte sollen in den kommenden Jahren umgestaltet werden. Pro Woche werden 30 Discount-Märkte modernisiert.
  • Das international agierende Handelsunternehmen Aldi Nord beschäftigt 60 000 Mitarbeiter in Deutschland sowie den Nachbarländern.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik