Mit Messer

Bewaffnete Räuber fallen über jungen Mann in Hagen her

Die Polizei bittet um Hinweise zum Raub im Bahnhofsviertel.

Die Polizei bittet um Hinweise zum Raub im Bahnhofsviertel.

Foto: Michael Kleinrensing

Hagen-Mitte.   Zunächst begleiteten zwei Männer ihr späteres Opfer, dann fielen sie plötzlich über den jungen Mann her. Dabei setzten sie ein Messer ein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zwei unbekannte Räuber fielen in der Nacht zum Samstag gegen 4 Uhr nahe des Hauptbahnhofs über einen 18-jährige Mann aus Herdecke her. Die beiden Täter hatten den jungen Mann zunächst in Richtung Altenhagener Brücke begleitet. Plötzlich traktierten sie ihn mit Fäusten und einem Schlagstock und versuchten, in den Besitz seiner Sporttasche zu gelangen.

Da er die Tasche nicht los ließ, setzten die beiden ein Springmesser ein. So konnten sie ihm die Tasche schließlich entreißen und mit ihrer Beute in Richtung Märkischer Ring und dann weiter in Richtung Adolfstraße fliehen.

Die beiden Tatverdächtigen werden von der äußeren Erscheinung als arabisch aussehend beschrieben. Beide sollen 18 bis 22 Jahre alt sein, zur Tatzeit trugen sie jeweils dunkle Oberbekleidung und Jeanshosen. Einer der Männer soll eine Lederjacke getragen haben. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter 9862066 entgegen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (7) Kommentar schreiben