Polizei

Raubüberfall auf Taxifahrer in Hagen

Die Polizei ermittelt in der Wörthstraße.

Die Polizei ermittelt in der Wörthstraße.

Foto: Michael Kleinrensing

Hagen.   Ein Taxifahrer ist am Dienstag in Hagen überfallen worden. Der Täter richtete eine Waffe auf ihn, doch der Fahrer schob den Arm des Räubers weg.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Taxifahrer hat am Dienstag um 22.30 Uhr die Polizei gerufen, da kurz zuvor ein Mann versucht hatte, ihn auszurauben.

Der 23-jährige Fahrer bekam von der Taxizentrale einen Personentransport in der Wörthstraße zugeteilt. Als er pünktlich an der Anschrift seinen Wagen anhielt, trat ein Mann an die Fahrerseite des geöffneten Fensters und richtete eine Pistole auf ihn.

Der Unbekannte verlangte Geld und beleidigte dabei den Fahrer. Der Taxifahrer schob den Arm des Angreifers zur Seite. Diese unerwartete Gegenwehr führte dazu, dass der Räuber die Flucht ergriff und die Wörthstraße bergab rannte.

Eine weitere verdächtige Person, bei der unklar ist, ob sie mit dem Täter zusammenarbeitete, entfernte sich in Richtung Parkanlage an der Rundturnhalle.

Der Räuber war 20 bis 25 Jahre alt, 175 bis 180 cm groß und hatte hellbraune bis blonde Haare. Er trug eine Gesichtsmaske, ein schwarzes T-Shirt und eine kurze, graue Hose. Die Kriminalpolizei fragt: Wer hat einen verdächtigen Mann, auf den die Beschreibung passt, in Tatortnähe zur Tatzeit gesehen? Hinweise bitte an Telefon 02331-986-2066.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben