Konzert

„Blue“ bannt das Publikum in der Stadthalle Hagen

Das Publikum in der Stadthalle Hagen feierte die Boygroup "Blue".

Das Publikum in der Stadthalle Hagen feierte die Boygroup "Blue".

Foto: WP

Hagen.  Die britische Formation „Blue“ wusste ihr vorzugsweise weibliches Publikum am Freitagabend in der Stadthalle zu fesseln.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach ausgedehnter Schaffenspause ist „Blue“ wieder unterwegs: Simon Webbe, Lee Ryan, Antony Costa und Duncan James touren durch Deutschland und gastierten am Freitagabend in der Hagener Stadthalle. 1200 Karten gingen im Vorverkauf weg, entsprechend gewaltig war der Andrang schon Stunden vor Konzertbeginn, als sich vor dem Eingang bereits eine Warteschlange bildete.

Mit VIP-Tickets bekamen einige Zuschauer die Chance, bereits um 18 Uhr bei einem kurzen Soundcheck mit dabei zu sein und ein Foto mit der Band zu machen. Darunter auch die Gewinnerin unserer Stadtredaktion-Verlosung Anja Buchelt. „Als der Anruf kam, habe ich mich natürlich gefreut. Schon oft habe ich an den Verlosungen teilgenommen und endlich hat es geklappt“, verriet die 48-jährige Hagenerin.

Mit dabei war ihre Tochter Carina, die – trotz Blue-Konzert-Premiere – musikalisch voll informiert war: „Die Musik ist super, und während Mama eher die Klassiker wie ,Breathe Easy’ und ,Guilty’ bevorzugt, stehe ich auch total auf das neue Album.“ Anstatt Gekreische und nervösem Gedrängel zeigten sich die beiden aber ganz cool, schüttelten höflich zur Begrüßung die Hände und posierten mit den vier Briten für ein Gewinnerfoto.

Simon Webbe und Duncan James sind heimliche Lieblinge

„Zuletzt haben wir Blue noch im Fernsehen gesehen und nun stehen wir in der zweiten Reihe. Das ist schon echt toll“, gesteht Carina. „Ich bin wirklich positiv überrascht, wie gut die vier sich live präsentieren und performen können und natürlich ist es cool, so nah dran sein zu können.“ Heimliche Lieblinge von Mama und Tochter sind übrigens Simon Webbe und Duncan James.Während des Auftritts fiel hingegen Lee Ryan besonders auf, der durch Zwischenbemerkungen die Zuschauer immer wieder animierte und kleine komödiantische und akrobatische Showeinlagen präsentierte.

Bis in die erste Reihe schaffte es Carola Wenzel aus Bochum. Die 24-Jährige wusste schon genau, was sie an diesem Abend erwartet: „Das ist jetzt heute mein drittes Blue-Konzert innerhalb von zehn Tagen und das vierte ist bereits in Planung. In der ersten Reihe zu stehen ist mir besonders wichtig, das habe ich bei den anderen Auftritten bisher nicht geschafft, aber heute bin ich endlich durch gekommen und werde diesen Platz auch bis zum Ende nicht wieder verlassen.“

"Die Atmosphäre ist schon fast eher wie auf einer Party "

Nach wie vor war die Bochumerin vom Auftritt der vier Briten begeistert: „Die Show ist sehr gelungen, das Programm ist total ausgeglichen. Die Atmosphäre ist schon fast eher wie auf einer Party “. Schon früher war sie Fan, doch auch beim neuen Album „Roulette“ ist sie textsicher und singt mit dem Hagener Publikum bei der Zugabe „One Love“ lauthals mit. Blue begeistert das gemischte Publikum in Hagen. Denn nicht wenige Zuschauer erlebten den Abend wie unsere Mutter-Tochter-Gewinner unter dem Motto „…und jetzt noch mal 16 sein“.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben