Polizei

Breckerfeld: Einbrecher wählen 110 und bitten um Hilfe

Beute entdeckt: Die Feuerwehr Breckerfeld hilft der Polizei. Sie zieht einen Kinderwagen, der bei einem Einbruch erbeutet wurde, aus der Ennepe.

Beute entdeckt: Die Feuerwehr Breckerfeld hilft der Polizei. Sie zieht einen Kinderwagen, der bei einem Einbruch erbeutet wurde, aus der Ennepe.

Foto: Feuerwehr Breckerfeld

Breckerfeld.  Das geschieht nicht alle Tage: Zwei Einbrecher, die in Breckerfeld in eine Villa eingestiegen sind, haben die Polizei um Hilfe gebeten.

Dass ausgerechnet Einbrecher die Polizei um Hilfe bitten, kommt eher selten vor. In Breckerfeld ist genau das geschehen (unsere Zeitung berichtete). Jetzt werden weitere Details des außergewöhnlichen Einsatzes von Polizei und Feuerwehr bekannt.

Es war in der Nacht zu Freitag, als in der Leitstelle der Polizei sich ein 24-jähriger Mann per Notruf meldete. Er gab an, dass er sich mit seinem Auto auf einem Feld festgefahren habe und bat um Unterstützung. Was die Polizei zu diesem Zeitpunkt noch nicht ahnen konnte: Gemeinsam mit einem Komplizen war er offenbar zuvor in eine Villa eingestiegen.

Fluchtauto der Einbrecher steckt im Schlamm fest

Nachdem die Polizisten noch mehrere Male Kontakt zu dem 24-Jährigen aufnehmen mussten, konnte sein Toyota schließlich in der Ortschaft Saale im Tal der Ennepe auf einer Wiese gefunden werden. Die Reifen waren bis zur Hälfte in der Erde versunken. Aus eigener Kraft kam das Auto weder vor noch zurück. Es war zunächst unmöglich, das Auto zu bergen.

Den Beamten fiel vor Ort allerdings schnell auf, dass der 24-Jährige offensichtlich unter Drogeneinfluss stand. Ein Vorabtest, den sie noch an Ort und Stelle durchführten, bestätigte dies.

Komplize liegt völlig betrunken auf der Rückbank

Obendrein lag auf der Rückbank des Fahrzeuges ein weiterer Mann. Dieser war augenscheinlich so stark alkoholisiert, dass er nicht mehr ansprechbar war. Für ihn wurde ein Rettungswagen angefordert, der den 20-Jährigen in ein Krankenhaus brachte.

Der 24-jährige Fahrer wurde zur Entnahme einer Blutprobe zur Polizeiwache in Ennepetal gebracht. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Einbrecher offenbar bei ihrer Tat gestört

Nahezu parallel wurde die Polizei über einen Einbruch in ein Einfamilienhaus an der Saale informiert. Die Täter hatten die Terrassentür aufgebrochen und wollten hochwertige Gemälde und Teppiche, die sie zunächst in einem Pavillon untergestellt hatten, mitgehen lassen. Augenscheinlich wurden sie bei ihrer Tat gestört, denn die Gegenstände blieben vor Ort.

Die Spuren führten jedoch vom Haus aus weiter zu dem nicht weit vom Tatort festgefahrenen Toyota. Einen Teil der Beute hatten sie – wie später bekannt wurde – offenbar versucht, in der Ennepe loszuwerden. Die Freiwillige Feuerwehr Breckerfeld zog am Samstag einen Kinderwagen aus dem Fluss. „Wozu genau die Einbrecher diesen nutzen wollten, wissen wir noch nicht“, so Polizeisprecherin Sonja Wever, die mit einem Augenzwinkern hinzufügt: „Dass sich Einbrecher direkt bei uns melden, kommt auch nicht alle Tage vor.“

Die Ermittlungen gegen die beiden Männer laufen, das Fahrzeug wurde zur sichergestellt.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben