Kunst

Breckerfeld: Erika Diederich zeigt Querschnitt ihrer Werke

| Lesedauer: 2 Minuten
Künstlerin Erika Diederich aus Breckerfeld stellt in der Breckerfelder Provinzial-Geschäftsstelle Sallermann aus.

Künstlerin Erika Diederich aus Breckerfeld stellt in der Breckerfelder Provinzial-Geschäftsstelle Sallermann aus.

Foto: Lothar Henn

Breckerfeld.  Künstlerin Erika Diederich aus Breckerfeld zeigt jetzt einen Querschnitt ihrer Werke. Was sie antreibt.

In der noch jungen Ausstellungsreihe der Breckerfelder Provinzial Geschäftsstelle Sallermann folgt jetzt mit Erika Diederich und der Ausstellung „Visionen, abstrakt und realistisch“ dort die dritte Bilderschau nach Anne Hirschel und der Premiere mit Christiane Bisplinghoff.

Die in Breckerfeld geborene Erika Diederich bekam schon in frühester Jugend das Gefühl für Farben und Kreativität durch ihren Vater vermittelt, der im Breckerfelder Ortsteil Kotten als Landschullehrer seinen Dienst versah und seine Tochter, wann immer es ging, mit in die Natur nahm und sie dort für die reizvollen Inhalte sensibilisierte. Nach ihrem Schulabschluss fand sie Mitte der sechziger Jahre mit dem Hagener Maler Paul Gerhardt einen versierten Lehrmeister, der sie auf dem Weg zu ihrem Wunschstudium Kunstpädagogik begleitete und im Hagener Atelier bei ihrem einjährigen Praktikum maßgeblich unterstützte.

Vielseitige Acrylmalerei

Erst seit gut fünf Jahren nutzt Erika Diederich ihr eigenes Atelier, wo sie Platz und Ruhe findet, um ihren malerischen Ideen Raum zu geben. Sie selbst sagt: „Die Impulse des Lebens geben meinen Bildern Gestalt. In der Vielseitigkeit der Acrylmalerei bietet sich ein großes Spektrum, das mir erlaubt, meinen Inspirationen in Realität umzusetzen. Aquarellfarben, Acryl und manchmal auch Pastellkreide verleihen meinen Bildern ihren speziellen Ausdruck. Die Malerei gibt mir die Möglichkeit, in eine Welt des faszinierenden Gestaltens einzutauchen. Das gibt mir Kraft und ein Gefühl schöpferischer Aktivität.“

Ihre künstlerische Heimat hat sie in der Gruppe der „Breckerfelder Kunstfreunde“, die ihr die Möglichkeit des künstlerischen Austausches und der Informationen bietet. Ihr Querschnitt an Acrylwerken aus der jüngeren Schaffensperiode ist in der Geschäftsstelle der Provinzial in Breckerfelder, Neue Straße 5, während der Geschäftszeiten vom 21. Juni bis zum 17. Oktober zu besichtigen. Montags und dienstags, 8.30 bis 12.30 sowie 14 bis 17 Uhr, mittwochs und freitags 8.30 bis 14 Uhr, donnerstags 8.30 bis 12.30 und 14 bis 18 Uhr.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hagen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben