Weihnachten

Breckerfeld: Weihnachtsmarkt ohne Karussell und Rummel

Auf dem Weihnachtsmarkt rund um die Jakobuskirche Breckerfeld geht es besinnlich zu.

Auf dem Weihnachtsmarkt rund um die Jakobuskirche Breckerfeld geht es besinnlich zu.

Foto: Michael Kleinrensing

Breckerfeld.  Der Weihnachtsmarkt rund um die Jakobuskirche Breckerfeld lockt vom 6. bis 8. Dezember Besucher. Angeboten wird vor allem Selbstgemachtes.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Keine Karussells, kein Trubel, kein Rummel – der Breckerfelder Weihnachtsmarkt rund um die Evangelische Jakobus-Kirche im Herzen von Breckerfeld will von Freitag, 6. Dezember, bis Sonntag, 8. Dezember, auf das Fest einstimmen. Der Markt öffnet am Freitag von 16 bis 22 Uhr, am Samstag von 14 bis 22 Uhr sowie am Sonntag von 14 bis 20 Uhr.

Rund 40 Stände fügen sich in die Nischen und Winkel der Jakobus-Kirche ein. Dazu bereichern weitere Stände im Bereich der Schulstraße den Markt. Lichterketten und der beleuchtete Weihnachtsbaum am Eingang zur Kirche sollen für eine vorweihnachtliche, stimmungsvolle Atmosphäre sorgen. Der angestrahlte Kirchturm weist den Besuchern schon von weitem den Weg.

Vor allem Breckerfelder Anbieter

Auf dem Weihnachtsmarkt sind vornehmlich Breckerfelder Gewerbetreibende sowie karitative Einrichtungen als Standbetreiber vertreten, die mit ihren weihnachtlich dekorierten Holzhütten und Festzelten dazu beitragen, den Besuchern einen Weihnachtsmarkt im ursprünglichen, adventlichen Sinne zu präsentieren.

Das Rahmenprogramm in und vor der Evangelischen Jakobus-Kirche rundet den Weihnachtsmarkt auf niveauvolle Weise ab. So gibt die Band „Homerun“ bereits am Freitag, 19.30 Uhr, ein Konzert. Am Samstag und Sonntag (jeweils 14 bis 18 Uhr) findet im Heimatmuseum der Bärenmarkt statt.

Bergeshöh und Posaunenchor treten auf

Der MGV Bergeshöh Zurstraße und der Evangelische Posaunenchor Zurstraße treten am Samstag um 15 Uhr gemeinsam auf. Um 16.30 Uhr erfreut der Nikolaus kleine Besucher. Nach einer ökumenischen Adventsandacht (17.30 Uhr) tritt der Gospeltrain auf (19.30 Uhr). Den Sonntag gestalten musikalisch der Chor der Neuapostolischen Gemeinde (15.30 Uhr) sowie der Evangelische Posaunenchor Breckerfeld (17 Uhr).

Besuchern aus den Nachbarstädten wird dringend empfohlen, zur Anfahrt den öffentlichen Personennahverkehr zu nutzen. Neben den fahrplanmäßig verkehrenden Bussen der Verkehrsgesellschaft Ennepe-Ruhr (Linie 567), der Märkischen Verkehrsgesellschaft (Linie 84) und der Hagener Straßenbahn (Linie 512) fährt die Linie 512 am Samstag, 7. Dezember, zwischen 13.30 und 22.15 Uhr, sowie am Sonntag, 8. Dezember, zwischen 11 und 18.30 Uhr, im Halbstundentakt.

Parkplätze auch im Gewerbegebiet

Weitere Informationen und genaue Fahrzeiten können die Besucher über die Kundendienststellen der genannten Verkehrsbetriebe erhalten. Wer dennoch auf sein eigenes Fahrzeug nicht verzichten möchte oder nicht verzichten kann, findet ausgeschilderte Parkmöglichkeiten auf dem Gelände des „Windmühlen-Center“ an der Windmühlenstraße, in Nähe des Marktplatzes, am Rathaus sowie entlang der Straßen im Gewerbegebiet der Stadt Breckerfeld.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben