Pandemie

Corona: Zwei Kindergärten in Hagen komplett geschlossen

Nach positiven Coronafällen gibt es weitere Quarantänemaßnahmen an Schulen und Kitas in Hagen.

Nach positiven Coronafällen gibt es weitere Quarantänemaßnahmen an Schulen und Kitas in Hagen.

Foto: Michael Kleinrensing / WP

Hagen.  Erneut hat das Gesundheitsamt Quarantänemaßnahmen an mehreren Schulen und Kitas verhängt. Zwei Kindergärten wurden sogar geschlossen.

Die Stadt Hagen vermeldet auch am Freitag neue Quarantänemaßnahmen an Schulen und Kindergärten, da eine positiv auf das Coronavirus getestete Person die jeweilige Einrichtung besucht beziehungsweise dort gearbeitet hat. Zwei Kitas wurden komplett geschlossen.

Folgende Bildungsanstalten sind betroffen: Christian-Rohlfs-Gymnasium, Grundschule Emst, Kaufmannsschule I, Kaufmannschule II, Heinrich-Heine-Realschule, FESH-Grundschule, Lieselotte-Funcke-Sekundarschule, Fichte-Gymnasium, Käthe-Kollwitz-Kolleg, evangelische Kita Kaiserstraße (komplett geschlossen), katholische Kita Herz Jesu Eilpe (komplett geschlossen) und Johanniter-Kita Kochstraße (eine Gruppe geschlossen).

Das Gesundheitsamt ist mit den Einrichtungen im Austausch und ermittelt die Infektionsketten. Direkte Kontaktpersonen werden gegebenenfalls getestet. Die Abstriche finden bewusst mit einer kleinen zeitlichen Verzögerung statt, da das Virus sich in der Regel nicht unmittelbar nach Ansteckung nachweisen lässt. Alle Betroffenen müssen bis zum Vorliegen der Testergebnisse zunächst in Quarantäne bleiben. Über das weitere Vorgehen entscheidet das Gesundheitsamt im Rahmen des Infektionsschutzes, sobald die Testergebnisse vorliegen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben