Corona in Hagen

Corona in Hagen: Besuchsverbot in den Krankenhäusern

Eine Mitarbeiterin eines Labors hat ein Blutentahmeröhrchen mit Blut für einen Corona-Antikörper-Test in der Hand (Symbolfoto). Wegen stetig steigender Infektionszahlen verhängen die Hagener Krankenhäuser einen Besuchsstopp.

Eine Mitarbeiterin eines Labors hat ein Blutentahmeröhrchen mit Blut für einen Corona-Antikörper-Test in der Hand (Symbolfoto). Wegen stetig steigender Infektionszahlen verhängen die Hagener Krankenhäuser einen Besuchsstopp.

Foto: Marijan Murat / dpa

Hagen .  Weil die Infektionszahlen in Hagen weiterhin steigen, haben die Hagener Krankenhäuser jetzt einen Besuchsstopp verhängt.

Die Hagener Krankenhäuser haben in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt der Stadt Hagen jetzt entschieden, dass ab dem kommenden Montag, 26. Oktober, aufgrund der immer weiter steigenden Coronazahlen bis auf Weiteres in allen Häusern keine Besuche mehr möglich sind.

Nur noch in Ausnahmefällen

„Besuche können dann nur noch in Ausnahmefällen nach Absprache mit der jeweiligen Station stattfinden“, heißt es dazu in einer Pressemitteilung.

Der Inzidenzwert war in Hagen am Donnerstag erneut gestiegen. Die Stadt Hagen meldet einen aktuellen Wert von 87,4. Aktuell sind 203 Personen infiziert.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben