Corona

Corona in Hagen: Teststationen – „Da fehlt oft der Respekt“

| Lesedauer: 2 Minuten
Das Foto zeigt eine Schlange vor dem Impfzelt auf dem Hagener Weihnachtsmarkt. Ähnliche Szenen gibt es derzeit auch an den Corona-Teststellen zu sehen.

Das Foto zeigt eine Schlange vor dem Impfzelt auf dem Hagener Weihnachtsmarkt. Ähnliche Szenen gibt es derzeit auch an den Corona-Teststellen zu sehen.

Foto: Michael Kleinrensing

Hagen.  Viele Ungeimpfte werden seit gestern an den Teststellen in Hagen vorstellig. Aus dem Unverständnis erwächst Frust, erklärt Mike Henning.

„Unfassbar, einfach unfassbar, was da derzeit los ist“, sagt Mike Henning, der in Hagen drei Corona-Teststellen betreibt und auch der Betreiber der Großraum-Diskothek „Capitol“ auf dem Elbersgelände ist. Seitdem sich seit dem gestrigen Mittwoch laut Corona-Schutzverordnung Ungeimpfte jeden Tag testen lassen müssen, um am Arbeitsleben oder weiten Teilen des öffentlichen Lebens teilzunehmen, herrscht ein gewaltiger Ansturm auf die Teststellen in Hagen. Allein an den Teststellen von Mike Henning sind es 2000 Testungen täglich. „Rund 50 Prozent der Gäste sehen wir dabei zum ersten Mal und sie setzen sich jetzt auch überhaupt zum ersten Mal mit dem Thema Testen auseinander. Viele sind auch darunter, die gar keine Lust auf das Thema haben“, sagt Henning. „An vielen Stellen fehlt dann einfach auch der Respekt.

+++ So funktioniert die Rückkehr des Hagener Impfzentrums +++

Vielerorts aktuell lange Wartezeiten

Diejenigen, denen Impfen oder der Coronaschutz ein Dorn im Auge ist, das muss man auch ehrlich so sagen, benehmen sich mitunter sehr schlecht und behandeln die Mitarbeiter an den Teststellen wie Diener. Dabei arbeiten die Kollegen und Kolleginnen am Anschlag und auf Hochdruck. Übrigens empfehlen wir jedem Ungeimpften auch, sich impfen zu lassen.“Auf der Internetseite www.hagen-testet.de gibt es einen Überblick über die Teststationen in Hagen. „Aktuell sehr stark gestiegenen Nachfrage nach Tests sorgt vielerorts aktuell für längere Wartezeiten. Außerdem reagieren viele Testzentren und passen ihre Öffnungszeiten an, und einige Anbieter haben die Möglichkeit zu spontanen Besuchen aktuell ausgeschlossen und testen momentan nur mit gebuchtem Termin“, heißt es dort als Information.

+++ Lesen Sie auch: Wo sich Hagener Bürger aktuell impfen können +++

Viele Personen kommen weiterhin ohne Termin

Und dazu: „Mit Verordnung vom 12.11.2021 entfallen für alle Personenkreise erneut die Kosten für Corona-Schnelltests, und diese sind ab dem 13.11.2021 somit wieder kostenlos. Entgegen anders lautender Gerüchte darf man sich auch mehrmals pro Woche kostenlos testen lassen.“ Zum Thema Termine sagt Mike Henning: „Man muss einfach Verständnis dafür haben, dass man nicht sofort drankommt, wenn man spontan erscheint. Man kann die Termine ja online buchen. Wenn dann jemand dreimal in Folge ohne Termin erscheint, fehlt mir das Verständnis.“

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hagen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben