Coronavirus

Coronakrise in Breckerfeld: Hilfsangebote werden gebündelt

In Breckerfeld hat sich die Facebookgruppe „Breckerfelder helfen Breckerfeldern in der Coronazeit“ gegründet. Hilfsangebote werden jetzt gebündelt.

In Breckerfeld hat sich die Facebookgruppe „Breckerfelder helfen Breckerfeldern in der Coronazeit“ gegründet. Hilfsangebote werden jetzt gebündelt.

Foto: Jens Stubbe

Breckerfeld.  Die Hilfsangebote für Menschen, die wegen der Coronakrise alleine nicht zurechtkommen, werden in Breckerfeld gebündelt.

Die Hilfsangebote für Menschen, die in Zeiten der Coronakrise Unterstützung benötigen, werden jetzt unter dem Dach der Stadt gebündelt. Das haben Anke Gams, Begründerin der Facebook-Seite „Breckerfelder helfen Breckerfeldern in der Coronazeit“, Bürgermeister André Dahlhaus sowie Paul Diehl, Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde, abgesprochen.

Unter 80935 ist bei der Stadt eine Hotline geschaltet, an die sich jene wenden können, die beispielsweise jemanden suchen, der Einkäufe erledigt. Die Stadt wiederum leitet diese Anfragen an Anke Gams weiter, die einen Paten sucht. Die Kirchengemeinde entwirft eine Verschwiegenheitserklärung, damit Persönlichkeitsrechte gewahrt bleiben. „Jeder bringt sich mit seinen Stärken ein“, so André Dahlhaus über die Kooperation.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben