Kommentar

Dem Bürger nicht zu vermitteln

,Redakteur Jens Stubbe.

,Redakteur Jens Stubbe.

Foto: Kleinrensing

Die Klage von Gerhard Romberg auf Verdienstausfall ist dem Bürger nicht zu vermitteln, sagt Jens Stubbe.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Es gehe ihm nicht ums Geld, sondern ums Prinzip – argumentiert Gerhard Romberg. Ach ja? Wenn das so ist, dann bemüht ein Politiker Gerichte, verursacht Kosten und strapaziert mit seinem bizarren Ansinnen Mitarbeiter der Stadtverwaltung, die wahrlich Wichtigeres zu tun hätten.

Sollte es ihm aber doch ums Geld gehen, so wirft auch das ein bezeichnendes Licht. Es ist dem Hagener Bürger nicht glaubhaft zu vermitteln, dass ein 72-Jähriger (!) als freiberuflicher Architekt ausgerechnet immer dann arbeiten muss, wenn gerade Sitzungen stattfinden. Selbst wenn ihm Richter in diesem Punkte Recht geben. Jens Stubbe

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben