42. Auflage

Der Dahler Bauern- und Kreativmarkt bleibt sich treu

Walter und Gudrun Fischer präsentieren eigene Erzeugnisse.

Foto: Heuel

Walter und Gudrun Fischer präsentieren eigene Erzeugnisse.

Dahl.   Seit 1997 gibt es den Dahler bauern- und Kreativmarkt. Am kommenden Samstag bieten Landwirte und Kunsthandwerker wieder ihre Produkte an.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zum 42. Mal findet am kommenden Samstag in und an der Bürgerhalle der Dahler Bauern- und Kreativmarkt statt – eine traditionsreiche Veranstaltung, deren Ablauf sich in den vergangenen 21 Jahren kaum verändert hat. „Wir hätten oft die Gelegenheit gehabt, unseren Bauernmarkt auf zwei Tage auszudehnen oder ihn stärker zu kommerzialisieren“, berichtet Gudrun Fischer aus Niggenbölling, Vorsitzende des Vereins Bauern- und Kreativmarkt Hagen-Dahl: „Doch wir haben uns diesen Expansionstendenzen immer entgegen gestellt.“

Apfelernte dezimiert

Und so ist der Bauernmarkt trotz des großen Zulaufs, den er von Anfang an erfuhr, eine überschaubare, regional geprägte Lebensmittelmesse geblieben. Auch in diesem Jahr werden wieder Fleisch, Wurst. Käse, Marmeladen, Liköre und weitere Güter aus heimischer Produktion angeboten. Die Anbieter informieren, wie ihre Produkte erzeugt werden, wo sie herkommen und wo man sie auch abseits des Marktes kaufen kann.

Nicht dabei sind in diesem Jahr zwei altbekannte Aussteller – ein Apfelbauer aus Iserlohn, dessen Ernte durch den Spätfrost, der im Frühling 2017 die Apfelblüten zerstörte, heftig dezimiert wurde, sowie ein Dachdecker aus Dortmund mit seinen Schieferfiguren. Der Handwerksmeister hat in seinem Beruf derzeit so viel zu tun, dass er unabkömmlich ist.

Sülze und Schmalzbrote

Offizieller Ausrichter des Marktes ist erneut die Trägergemeinschaft der Bürgerhalle Dahl, doch welche Händler sich am Marktgeschehen beteiligen dürfen, entscheidet der Marktverein mit Gudrun Fischer an der Spitze. Und die hier zusammengeschlossenen Landwirte, Hobbykünstler und Handwerker haben sich trotz zahlreicher Anfragen von professionellen Marktbetreibern, Versicherungen und Lobbyisten stets gegen eine ausschließliche Profitorientierung des Marktes ausgesprochen. „Der Verein ermöglicht es uns, die Bestückung des Marktes zu steuern“, sagt Friedrich Flüs, ehemaliger Kreislandwirt in Hagen: „So können wir Firmen, die gern mit einem Stand für ihre Angebote werben würden, guten Gewissens absagen.“

Für das leibliche Wohl der Besucher ist in Form von Reibekuchen, Fleisch und Wurst vom Grill, Bratkartoffeln und Sülze, Schmalzbroten, Kaffee und Kuchen, Honigmilch und Kaltgetränken gesorgt. Den Grillstand betreibt Bauer Halverscheidt aus Dahl, das Bauernhofcafé Bäcker Linnepe. Am Stand der Dahler Pfadfinder können die Kinder Stockbrote backen und bei einem Imker Kerzen ziehen. Wer möchte, kann am Wettmelken teilnehmen.

>>Hintergrund: Geschenkartikel für die Osterzeit

  • Der Bauern- und Kreativmarkt in und an der Bürgerhalle in Dahl beginnt am Samstag um 10 Uhr und endet um 18 Uhr.
  • Besucher haben die Möglichkeit, die evangelische Kirche von Dahl sowie die Märkische Spezialitäten-Brennerei zu besichtigen.
  • Zum Angebot gehören wieder selbst hergestellter Schmuck, Taschen, Bekleidung, Besen, Körnerkissen und Geschenkartikel für die Osterzeit.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik