Vergütungen

Die Gehälter der Hagener Stadtspitze im Check

Die Stadtredaktion Hagen nimmt die Gehälter der Hagener Stadtspitze ins Visier.

Die Stadtredaktion Hagen nimmt die Gehälter der Hagener Stadtspitze ins Visier.

Foto: Jens Wolf

Hagen.   Wie viel Geld verdienen die Geschäftsführer städtischer Unternehmen in Hagen? Und was genau leisten sie dafür eigentlich? Ein Überblick.

Wie viel verdienen die Geschäftsführer und Vorstände öffentlicher Unternehmen in Hagen? Der Gesetzgeber hat dem Bürger im Jahr 2010 die Möglichkeit gegeben, zu erfahren, welche Vergütung die Verantwortlichen erhalten. Im April 2012 hatte die WESTFALENPOST diese Vergütungen auf Grundlage des damals geänderten „Gesetzes zur Schaffung von mehr Transparenz in öffentlichen Unternehmen in NRW“ erstmals präsentiert. Die Stadtredaktion Hagen hat diese Daten erneut recherchiert. Insbesondere vor dem Hintergrund der Fragen: Welche Verantwortung tragen die handelnden Personen? Und was leisten sie in diesen Ämtern?

Die Sparkasse

Frank Walter ist der Vorstand der Sparkasse Hagen-Herdecke und in diesem Fall Chef eines öffentlich-rechtlichen Instituts. Walter (Gesamtbezüge 403.000 Euro) trägt Verantwortung für rund 540 Mitarbeiter und ein Unternehmen mit einer Bilanzsumme von 3,19 Milliarden Euro im Jahr 2017. Walter zur Seite stehen die Vorstandsmitglieder Klaus Oberliesen und Rainer Kurth (364.000 Euro). Vorstandschef Walter hat keinen Anspruch mehr auf eine Altersversorgung. Deswegen hat sich das Institut bereits vor einiger Zeit dazu entschlossen, das Gehalt des Vorsitzenden sukzessive zu erhöhen und für ihn in eine Rentenversicherung einzuzahlen.

Die Stadtspitze

Oberbürgermeister Erik O. Schulz und die Dezernenten Thomas Grothe (Bauen), Thomas Huyeng (Ordnung und Umwelt), Margarita Kaufmann (Kultur und Soziales) und Christoph Gerbersmann (Kämmerei) werden nach dem Bundesbesoldungsgesetz bezahlt, in dem die Besoldungsstufen für höhere Beamte und für Spitzenbeamte hinterlegt sind. Schulz trägt die Gesamtverantwortung für eine rund 2220 Beschäftigte große Stadtverwaltung. Und er vertritt die Stadt im Rechtsverkehr, ist also auch hier in höchster Verantwortung. OB und Dezernenten sind für das Wohl, die Sicherheit und die Zukunft von über 190.000 Einwohnern in Hagen zuständig.

Der Energieversorger

Die Enervie-Vorstände Erik Höhne und Wolfgang Struwe (beide 278.000 Euro) sind für 1090 Mitarbeiter verantwortlich. Das Unternehmen hat eine Bilanzsumme von 859 Millionen Euro. Das Ergebnis nach Steuern liegt bei 23,3 Millionen Euro. Enervie hat insgesamt 400.000 Kunden.

Hans-Joachim Bihs (106.000 Euro) ist Vorstand des Wirtschaftsbetriebs Hagen (WBH), der von Straßenbau über Verkehrstechnik bis hin zu Friedhöfen und Entwässerung viele Aufgaben in Hagen erledigt.

Der Wirtschaftsbetrieb Hagen hat aktuell insgesamt rund 350 Mitarbeiter.

Die HVG

Die Hagener Versorgungs- und Verkehrs GmbH (HVG) ist eine der größten Stadttöchter. Besonders nennenswert sind die Segmente Hagener Straßenbahn AG und Hagenbad. Geschäftsführer Christoph Köther ist verantwortlich für 456 Mitarbeiter (298 Straßenbahn, 77 Hagenbad). Die Bilanzsumme der HVG 2017: 269 Millionen Euro. Ergebnis nach Steuern: minus 13,8 Millionen Euro.

Der Entsorgungsbetrieb

Herbert Bleicher und Manfred Reiche sind Geschäftsführer des Hagener Entsorgungsbetriebs (HEB) und der Hagener Umweltservice- und Investitionsgesellschaft (HUI) und verantworten damit das gesamte Müll-Abholungs- und Entsorgungsgeschäft in Hagen. Sie führen 302 Mitarbeiter (275 beim HEB, 27 bei der HUI). Die Bilanzsumme des HEB betrug 2017 19 Millionen Euro. Das Ergebnis nach Steuern: 1,5 Millionen Euro. Die HUI hatte eine Bilanzsumme von 31,4 Millionen Euro. Ergebnis nach Steuern: 643.000 Euro.

Agenturen und Habit

Michael Ellinghaus leitet die Hagen-Agentur für 90.119 Euro im Jahr (Jahresleistungszulage 7200 Euro). Die Agentur hat 22 Mitarbeiter und bearbeitet die Felder Wirtschaftsförderung, Stadtmarketing und Tourismus. Bilanzsumme: 3,8 Millionen Euro. Ergebnis nach Steuern: minus 233.000 Euro.

Kirsten Kling ist Leiterin der Agentur Mark, die Dienstleistungen auf den Feldern Arbeit, Bildung und Unternehmensentwicklung bietet. Die Agentur hat 22 Mitarbeiter und einen Gesamtertrag von 1,6 Millionen Euro. Ergebnis nach Steuern: 14.964 Euro.

Gerd Thurau ist Chef des Hagener Betriebs für Informationstechnologie (HABIT) und führt dort 85 Mitarbeiter. Bilanzsumme 2017: 11,8 Millionen Euro. Ergebnis nach Steuern: 668.000 Euro.

Die Wohnungsgesellschaft

Dr. Marco Boksteen trägt als Geschäftsführer der Hagener Gemeinnützigen Wohnungsgesellschaft (HaGeWe) Verantwortung für 40 Mitarbeiter und einen Bestand von 5100 Wohnungen. Sein Vertrag läuft noch bis 2022. Bilanzgewinn des Unternehmens im Jahr 2017: 2,2 Millionen Euro.

Die Stadthalle

Als Geschäftsführer der Hagener Stadthalle Hagen hat Jörn Raith 16 Mitarbeiter in seinem Team. Die Bilanzsumme der Stadthalle: 718.177 Euro.

Das Ergebnis nach Steuern: minus 563.421 Euro.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben