Freizeit in Hagen

Seltene Einblicke: Wochenend-Tipps der Hagener Redaktion

Lohnt sich bei Kälte: Ein Winterspaziergang an der Glör

Lohnt sich bei Kälte: Ein Winterspaziergang an der Glör

Foto: Alex Talash

Noch nichts geplant? Die Stadtredaktion Hagen hat wieder Freizeit-Tipps für Hagen/Umgebung zusammengestellt. Die Übersicht:

Am kommenden Wochenende noch keine Pläne? Dann sind Sie hier richtig. Die Redaktion hat wieder einige Tipps zusammengestellt, was in Hagen und Umgebung von Freitag bis Sonntag los ist.

Mein Tipp

Führungendurchs historische Koepchenwerk, Samstag und Sonntag, 14 bis 15 Uhr, am Hengsteysee, Im Schiffswinkel 43. Im Schlepptau eines Führers wird man vor Ort in die Anfangsjahre der Energiegewinnung zurückversetzt und wandelt auf den Spuren des Werkserfinders Artur Koepchen. Die Führung ist kostenlos.

Im Rampenlicht

„Und immer tanzt ... Giselle“, Ballett & Tanz im Theater, Samstag, 19.30 Uhr. Tickets zwischen 17 und 44 Euro unter www.eventim.de und an der Theaterkasse.

Für die Kleinen

Uraufführung von „Prinzessin Erbse“, Sonntag, 15 Uhr, Junge Bühne „Lutz“, Elberfelder Str. 65. Tickets
für 12 Euro über www.eventim.de oder an der Theaterkasse.

Viel Spaß für wenig Geld

Radtour „4 Flüsse“ durch Hagen: Entweder man radelt einen Teil oder die ganze Strecke dieser landschaftlich schönen Route, deren Einzelheiten man unter www.radrevier-ruhr.de findet.

Das Sporthighlight

Basketball-Zweitligist Phoenix Hagen empfängt am Samstag um 19 Uhr die Artland Dragons zum Spiel in der Krollmann-Arena. Tickets ab 12 Euro unter www.phoenix-hagen.de oder vor Ort.

Mal was anderes

Führung durch das erschreckende Spielzeugmuseum, Samstag und Sonntag, 14.30 bis 17.30 Uhr, Bunkermuseum, Bergstraße 98, Tel: 4893855. www.bunker-hagen.de

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hagen