Tatort Boelerheide

Faustschlag und Pfefferspray – Angriff in Hagener Supermarkt

Ein Ladendetektiv musste sich

Ein Ladendetektiv musste sich

Foto: Lars Heidrich

Boelerheide.   In einem Supermarkt an der Freiligrathstraße ist es zu gewalttätigen Szenen gekommen. Ein Mitarbeiter und ein Detektiv wurden angegriffen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Gewalttätige Szenen in einem Supermarkt an der Freiligrathstraße in Boelerheide: Zwei Ladendiebe haben sowohl einen Supermarkt-Mitarbeiter als auch einen Ladendetektiv verletzt, als sie flüchten wollten. Die beiden Männer betraten gegen 14 Uhr den Supermarkt. Einer trug eine blaue, der andere eine grüne Jacke. Sie luden auffällig viele Spirituosen in ihren Einkaufswagen. Als sie eine große Tüte über diesen stülpten, fiel einem Ladendetektiv (44) das Verhalten auf. Der Mann in der grünen Jacke durchquerte wenig später den Kassenbereich. Hier sprach ihn der Detektiv an. Der Unbekannte versuchte zu fliehen. Ein Mitarbeiter (31) kam dem Detektiv zu Hilfe. Der Unbekannte verletzte dabei den Mitarbeiter mit einem Ellenbogenstoß im Gesicht.

Faustschlag ins Gesicht

Mit Hilfe anderer Kunden konnte der Mann gebändigt werden. Der Detektiv erblickte kurz darauf den Unbekannten mit der blauen Jacke im Geschäft. Auch dieser versuchte zu fliehen. Er schlug dem Detektiv mit der Faust ins Gesicht, so dass sich der 44-Jährige mit Pfefferspray wehren musste. Daraufhin konnte auch der zweite Unbekannte bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden.

Alkohol im Wert von 800 Euro im Wagen

Später stellte sich heraus, dass die Tüte manipuliert wurde, um die Diebstahlsicherung zu umgehen. Im Einkaufswagen befand sich Alkohol im Wert von über 800 Euro. Keiner der Männer trug einen Ausweis bei sich. Aufgrund der Gesamtumstände nahmen die Beamten beide Diebe vorläufig fest. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben