Polizei

Fluchtfahrzeug touchiert in Hagen einen Streifenwagen

In der Schürmannstraße endet die Flucht. Der abgestellte Audi A3 macht sich selbstständig und kollidiert mit einem Streifenwagen.

Foto: Michael Kleinrensing

In der Schürmannstraße endet die Flucht. Der abgestellte Audi A3 macht sich selbstständig und kollidiert mit einem Streifenwagen. Foto: Michael Kleinrensing

Hagen-Mitte.   Ein Audi A3, mit dem ein 28-Jähriger unter Drogeneinfluss vor der Polizei geflohen war, hat in der Innenstadt einen Streifenwagen touchiert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Erst hat ein Autofahrer aus dem EN-Kreis eine Polizeikontrolle ignoriert, dann ist er mit seinem Audi A3 davongefahren und schließlich zu Fuß vor den Beamten geflüchtet. Die konnten ihn in einem Friseursalon stellen.

In der Innenstadt wollten Polizisten gegen 18.15 Uhr den Audi stoppen. Der Fahrer allerdings drückte aufs Gaspedal, fuhr über die Volmebrücke, dann in die Straße Elbersufer und stoppte sein Auto in Schürmannstraße. Zu Fuß machte er sich zunächst aus dem Staub.

Polizisten greifen Fahrer in Friseursalon auf

Da er die Handbremse nicht angezogen hatte, rollte der Audi los und touchierte einen Streifenwagen, der mittlerweile vor Ort eingetroffen war. Bei einem Friseur um die Ecke griffen die Polizisten den 28-Jährigen auf. Da er offenbar unter Drogeneinfluss stand, wurde eine Blutprobe angeordnet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik