Corona

Freibad in Hagen-Hengstey öffnet wieder seine Pforten

Lesedauer: 2 Minuten
Solche Szenen wird es im Freibad Hengstey vorerst nicht geben.

Solche Szenen wird es im Freibad Hengstey vorerst nicht geben.

Foto: Michael Kleinrensing / WP

Hengstey.  Das Freibad in Hagen-Hengstey öffnet seine Pforten. Es gelten jedoch strenge Auflagen. Freizeitschwimmen bleibt verboten.

Das Freibad Hengstey öffnet am kommenden Montag, 14. Juni, seine Pforten ind startet in die Sommersaison. Wie die Hagener Versorgungs-und Verkehrs- GmbH mitteilt, darf die Anlage allerdings zunächst nur zur Sportausübung genutzt werden. Darüber hinaus gelten besondere Regeln für den Einlass, die Registrierung der Gäste und den Infektionsschutz.

Bei gutem Wetter ist das Freibad ab Montag täglich von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Doch bleiben die Liegeflächen und der Nichtschwimmer-Bereich vorerst gesperrt. Diese werden erst dann zugänglich gemacht, wenn die Inzidenzzahlen an fünf Tagen hintereinander unter 50 liegen. Und das ist noch nicht der Fall, die Stadt Hagen weist mit 50,9 als einzige Stadt in ganz Nordrhein-Westfalen derzeit noch eine Inzidenz über 50 auf.

Maximal 100 Gäste gleichzeitig

Deshalb gilt vorläufig auch, dass maximal 100 Gäste das Bad gleichzeitig nutzen dürfen. Über die jeweils aktuelle Auslastung informiert Hagenbad mit einer Ampeldarstellung auf seiner Homepage (hagenbad.de).

Entsprechend der Coronaschutzverordnung ist der Zugang zum Freibad nur mit gültigem Lichtbildausweis, dem Nachweis über ein negatives Testergebnis oder alternativ über den nachgewiesenen Status „genesen“ oder „geimpft“ möglich.

Vor dem Badbesuch müssen sich alle Badegäste registrieren. Dies geschieht im Idealfall mit der Luca-App. Alternativ wird ein Formular zur Nachverfolgung der Kontakte angeboten. Die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln sind einzuhalten, in ausgewiesenen Bereichen sind medizinische Masken zu tragen.

Hestert geöffnet, Westfalenbad geschlossen

Die detaillierten Auflagen sind ebenfalls im Internet unter www.hagenbad.de zu finden. Die geltenden Eintrittspreise bleiben 2021 unverändert bestehen. Aktuell werden allerdings nur 2-Stunden-Tickets angeboten.

Das Freibad Hestert ist seit Freitag, 4. Juni, geöffnet Das Schwimmerbecken ist täglich von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Die maximale Besucherzahl liegt bei 200.

Aufgrund der bestehenden Corona-Situation bleibt das Westfalenbad bis auf Weiteres geschlossen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hagen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben