Verkehr

Hagen: 1,2 Millionen Euro für barrierefreie Bushaltestellen

Bei der Fördermittelbescheid-Übergabe im Bild zu sehen (von links): Heike Schugger (Bauverwaltung), Helmut Diegel­ (CDU), Henning Keune (Baudezernent), Ina Brandes (Ministerin) und Ronald Lünser (VRR).

Bei der Fördermittelbescheid-Übergabe im Bild zu sehen (von links): Heike Schugger (Bauverwaltung), Helmut Diegel­ (CDU), Henning Keune (Baudezernent), Ina Brandes (Ministerin) und Ronald Lünser (VRR).

Foto: Yvonne Hinz

Hagen.  Ministerin Ina Brandes übergibt Vertretern der Stadt Hagen einen Förderbescheid von 1,2 Millionen Euro. Was mit dem Geld geschieht.

Die Ministerin war ein gern gesehener Gast in Hagen: NRW-Verkehrsministerin Ina Brandes (CDU) übergab am heutigen Mittwoch, 27. April, einen Förderbescheid in Höhe von 1,2 Millionen Euro für den barrierefreien Ausbau von 30 Haltestellen.

An den sogenannten Kaphaltestellen­ können absenkbare Niederflurbusse problemlos halten. Es trafen sich vor Ort an der Badstraße Heike Schugger (Bauverwaltung), Helmut Diegel­ (CDU), Henning Keune (Baudezernent), Ina Brandes (Ministerin) und Ronald Lünser (VRR).

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hagen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben