Polizeikontrolle

Hagen: 18-Jährige ist nach Alkoholfahrt den Führerschein los

Die Polizei stoppte die junge Frau auf der Dahler Straße in Hagen.

Die Polizei stoppte die junge Frau auf der Dahler Straße in Hagen.

Foto: Michael Kleinrensing / WP

Hagen.  Besser nicht ans Steuer gesetzt hätte sich eine 18-jährige Fahranfängerin, die die Polizei auf der Dahler Straße in Hagen erwischte.

Einer Streifenwagenbesatzung fiel während einer Fahrt auf der Dahler Straße in Hagen gegen 2.50 Uhr in der Nacht zum Donnerstag ein Mercedes auf, der in Richtung Priorei unterwegs war. Das Ungewöhnliche daran war, dass der Wagen in den Kurven über die Fahrbahnmarkierungen hinausfuhr und trotz der erlaubten 70 km/h auffällig langsam fuhr.

Die Polizisten entschlossen sich daraufhin zu einer Verkehrskontrolle. Die Fahrerin (18) beteuerte zunächst, weder Alkohol noch Drogen zu sich genommen zu haben.

Ein Alkoholtest zeigte kurz darauf jedoch einen Wert von über 0,5 Promille an. Dies wäre selbst für eine erfahrene Führerscheinbesitzerin bereits zu viel gewesen.

Für die junge Fahranfängerin bedeutete es, dass die Polizisten ihren Führerschein sicherstellen und eine Blutprobe anordnen mussten.

Außerdem kommt jetzt eine Anzeige auf die 18-Jährige zu.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hagen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben