Polizei in Hagen

Hagen: Acht Festnahmen wegen Drogenhandels

Gleich achtmal lässt die Polizei am Hagener Hauptbahnhof die Handschellen klicken.

Gleich achtmal lässt die Polizei am Hagener Hauptbahnhof die Handschellen klicken.

Foto: Olaf Ziegler / Funke Foto Services GmbH

Hagen.  Der Hagener Polizei ist im Bahnhofsquartier einen empfindlicher Schlag gegen die Drogenszene gelungen.

Acht Personen sind am vergangenen Freitag gegen 11 Uhr durch die Polizei vorläufig festgenommen worden. Die Männer (16, 22, 27, 28, 32, 39, 40 und 55 Jahre alt) stehen unter dem Verdacht, mit Betäubungsmitteln zu handeln.

Ein 32-Jähriger wurde durch die Polizei dabei beobachtet, wie er immer wieder kurz mit unterschiedlichen Personen in ein Mehrfamilienhaus am Graf-von-Galen-Ring ging oder auf dem Gehweg mit diesen etwas austauschte. Nach Durchsuchungsbeschlüssen fanden die Einsatzkräfte Tüten mit Marihuana, eine Feinwaage und Verpackungsmaterial. Zudem wurde Haschisch gefunden. Zusätzlich stellten die Beamten Handys in einer weiteren Wohnung sicher. In einem Auto konnte in einer Schachtel eine größere Menge Bargeld aufgefunden werden. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hagen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben