Finanzen

Hagen: Arnsberg gibt grünes Licht für den Haushalt 20/21

Die Finanzplanung für die nächsten beiden Jahre für die Stadt Hagen hat den Segen der Kommunalaufsicht.

Die Finanzplanung für die nächsten beiden Jahre für die Stadt Hagen hat den Segen der Kommunalaufsicht.

Foto: Monika Skolimowska / dpa

Hagen.  Die Kommunalaufsicht in Arnsberg hat den Hagener Doppelhaushalt 2020/21 genehmigt. Damit ist die Stadt finanziell handlungsfähig.

„Ich bin sehr stolz und froh, dass unsere solide Haushaltspolitik der vergangenen Jahre belohnt wird.“ Mit diesen Worten kommentierte Oberbürgermeister Erik O. Schulz die Genehmigung des Hagener Haushalts seitens der Kommunalaufsicht in Arnsberg. „Eine sehr gute Nachricht für unsere Stadt und ihre Bürgerinnen und Bürger, dass bereits zum zweiten Mal in Folge die Fortschreibung unseres Haushaltssanierungsplans genehmigt wurde“, sagte Hagens Oberbürgermeister und betonte: „Dadurch gewinnen wir jene Spielräume zurück, die uns ermöglichen, die Zukunft unserer Stadt selbst zu gestalten.“

Schulz bedankte sich ausdrücklich in diesem Zusammenhang bei Stadtkämmerer Christoph Gerbersmann und seinem Team für die geleistete Arbeit sowie bei weiten Teilen der Hagener Politik, „die einen wesentlichen Beitrag mit ihrer verantwortungsvollen Finanzpolitik mit Augenmaß geleistet hat.“ In seiner Sitzung im November des Vorjahres hatte der Rat der Stadt Hagen mehrheitlich die Fortschreibung 2020 des Haushaltssanierungsplans beschlossen, die jetzt für die nächsten beiden Jahre genehmigt wurde.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben