Einzelhandel in Hagen

Hagen: Ausgebrannte Woolworth-Filiale öffnet wieder

Das Feuer in der Woolworth-Filiale im Sommer 2019 in der Hagener Innenstadt hatte gravierende Auswirkungen.

Das Feuer in der Woolworth-Filiale im Sommer 2019 in der Hagener Innenstadt hatte gravierende Auswirkungen.

Foto: Michael Kleinrensing / WP

Hagen-Mitte.  Nach langwierigen Renovierungsarbeiten will die Woolworth-Filiale in der Hagener Innenstadt im November wieder eröffnen.

Am 12. Juli brach im vergangenen Jahr am Nachmittag in dem Ladenlokal der Kette „Woolworth“ in der Elberfelder Straße ein verheerendes Feuer aus. Der Brand hatte nicht nur für die über dem Kaufhaus praktizierenden Mediziner dramatische Folgen – weil die Behandlungsräume durch das Feuer verrußt und kontaminiert wurden waren die Praxen teils monatelang geschlossen. Die etwa 1200 Quadratmeter große Filiale des Kaufhauses brannte komplett aus, konnte nicht mehr genutzt werden.

Jetzt gibt es aber auch aus der Woolworth-Filiale gute Neuigkeiten: „Es freut uns, mitteilen zu können, dass unser Woolworth-Kaufhaus in Hagen voraussichtlich am 5. November 2020 wiedereröffnet wird“, heißt es von einer Sprecherin des Unternehmens.

Täter nicht ermittelt

Die Räume wurden nach dem Brand vollständig wieder hergerichtet und renoviert. Mittlerweile steht auch fest: Der Brand war durch eine Brandstiftung ausgebrochen. Das Feuer war an einem Ständer zum Verkauf von Feuerzeugen entstanden (wir berichteten). Die von den Ermittlern ausgewerteten DNA-Spuren vom Tatort brachten jedoch nicht den erhofften Erfolg. Das Ermittlungsverfahren wurde eingestellt. „Wir konnten den Täter leider nicht ermitteln“, hatte Oberstaatsanwalt Dr. Gerhard Pauli zuletzt erklärt. Ab Anfang November zieht nun wieder neues Leben in die seit gut einem Jahr leerstehende Filiale.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben