Verkehrsunfall

Hagen: Betrunkener Mann prallt mit Auto gegen Baum

In Hagen hat ein Mann unter Alkoholeinfluss einen Verkehrsunfall verursacht. Dabei knallte er mit seinem Wagen frontal gegen einen Baum. 

In Hagen hat ein Mann unter Alkoholeinfluss einen Verkehrsunfall verursacht. Dabei knallte er mit seinem Wagen frontal gegen einen Baum. 

Foto: Polizei Hagen

Hagen.  Ein betrunkener Autofahrer hat in Hagen Donnerstagnacht einen Unfall verursacht. Laut Polizei hatte der Mann eine Erklärung für den Unfall parat.

Volltrunken hat ein 35-jähriger Mann in Hagen einen Verkehrsunfall verursacht. Wie die Polizei Hagen berichtet, war der Mann in der Nacht von Donnerstag auf Freitag mit seinem Volkswagen auf der Haldener Straße unterwegs, als er gegen 01.15 Uhr gegen das Heck eines geparkten Fahrzeugs stieß. Daraufhin habe er die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren.

Rund 1,8 Promille Alkohol: Fahrer knallt mit Wagen „fast ungebremst“ gegen Baum

Im weiteren Verlauf sei der Wagen frontal und fast ungebremst gegen einen Baum auf einer Verkehrsinsel geprallt. Durch den Aufprall habe sich der Volkswagen auf die Seite gedreht, wo er schließlich liegen blieb. Anwohner alarmierten daraufhin die Polizei, eine eintreffende Streife stellte bei dem Hagener einen Atemalkoholwert von rund 1,8 Promille fest. Bei dem Unfall verletzte er sich leicht.

Lesen Sie auch:Weiterer Fahrer vom illegalen Autorennen in Hagen verurteilt

Um eine Blutprobe abzugeben, wurde der Mann nach Polizeiangaben auf die örtliche Wache mitgenommen. Dort hätten Beamte seinen Führerschein sichergestellt. Bei einer Befragung zum Unfallgeschehen habe der 35-Jährige angegeben, dass er vor einem entgegenkommenden Fahrzeug ausweichen musste.

Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ein. Das Fahrzeug des Hageners erlitt einen Totalschaden.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hagen

Liebe Nutzerinnen und Nutzer:

Wir mussten unsere Kommentarfunktion im Portal aus technischen Gründen leider abschalten. Mehr zu den Hintergründen erfahren Sie
» HIER