Guten Morgen Hagen

Hagen: Coronatest – positiv ist negativ

Die Corona-Pandemie blüht in Hagen wieder auf. Immer mehr Tests weisen ein positives Ergebnis auf.

Die Corona-Pandemie blüht in Hagen wieder auf. Immer mehr Tests weisen ein positives Ergebnis auf.

Foto: Michael Kleinrensing / WP

Hagen.  Corona erlebt eine neue Blüte. Auch in Hagen gibt es immer mehr Neuinfizierte. Positive Ergebnisse sind eigentlich negativ.

Der Test war Routine geworden. Unzählige Male habe ich mir das Stäbchen höchstselbst in die Nase geschoben, es in eine Flüssigkeit getunkt, die wiederum in eine kleine Öffnung auf dem Testkästchen getropft, kurz gewartet und erleichtert zur Kenntnis genommen, dass das negative Ergebnis ein positives ist. Kein Corona.

Seit Dienstag aber ist das positive Ergebnis ein negatives. Was ich schon befürchtet hatte, weil einer meiner Begleiter auf der Hasper Kirmes sein positives Resultat über unsere WhatsApp-Gruppe mitgeteilt hatte. Hatte mich schon mal vorsorglich von der Familie distanziert. Wollen die Pandemie ja schließlich eindämmen.

Eindeutige Symptome

Als dann Schnupfen und leichter Schüttelfrost hinzukamen, war der Glaube an Zufälle schnell vorbei. Habe mich in den eigenen vier Wänden einkaserniert. Und verfolge aus der Quarantäne, wie die Einschläge im Bekanntenkreis täglich zunehmen.

Hatte nicht irgendein Experte mal Anfang des Jahres herausposaunt, dass es mit dem Corona-Spuk nun bald vorbei sei? Hatten nicht Politiker beschlossen, dass all die Vorsichtsmaßnahmen überflüssig seien?

Sorge vor Corona-Entwicklung

Sitze in der Quarantäne und denke darüber nach, was uns wohl in den nächsten Monaten so erwartet. Und ganz ehrlich: Ein bisschen fürchte ich mich davor.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hagen

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben