Kinder

Hagen: Das bietet das Freilichtmuseum in den Ferien

| Lesedauer: 3 Minuten
Das Freilichtmuseum Hagen hat für die Ferien ein Programm zusammengestellt.

Das Freilichtmuseum Hagen hat für die Ferien ein Programm zusammengestellt.

Foto: Michael Kleinrensing / WP

Hagen.  Das Freilichtmuseum Hagen startet mit einem Ferienprogramm. Das wird im Mäckinger Bachtal bald geboten.

Abwechslung erwartet die Schulkinder bei den Ferienworkshops im LWL-Freilichtmuseum Hagen. Zum Ferienstart entdecken Kinder ab acht Jahren die Kunst, Malfarben selber herzustellen und zu mischen. In dem zweistündigen Workshop entlocken sie nicht nur dem Rotkohl seine Farben, sondern mischen mit Pigmenten, Ei und Leinöl die Farben des Regenbogens. Das Angebot findet vom 28. Juni bis zum 1. Juli, jeweils von 12 bis 14 Uhr und von 14.30 bis 16.30 Uhr statt.

In der zweiten Woche werden Schulkinder ab sechs Jahren zu Papier-Machern. Mit einem Holzrahmen, Fliegendraht und Reißzwecken bauen sie das Schöpfsieb, und dann machen sie ihr eigenes Papier: 5. bis 8. Juli jeweils von 12 bis 14 Uhr und von 14.30 bis 16.30 Uhr.

Stempel-Werkstatt im Freilichtmuseum

In der dritten Ferienwoche öffnet die Stempel-Werkstatt am 12. und 13. Juli, von 12 bis 16.30 Uhr). Aus Moosgummi und einem Stück Holz basteln die Kinder ab sechs Jahren Stempel.

Ein Höhepunkt für Fans ab acht Jahren ist in der dritten Woche der Workshop Manga und mehr (14 und 15. Juli, 11.30 bis 13.30 Uhr oder 14.30 bis 16.30 Uhr). Eine professionelle Mangazeichnerin zeigt Tricks und Kniffe, wie sie eine Manga-Chibi-Figur entwickelt und dann in ein Tierwesen verwandelt.

Woche für kleine Forscher

Um Formen und Gießen geht es in der vierten Woche in der Gelbgießerei (19. bis 22. Juli). In dem Workshop stellen Kinder ab acht Jahren von 12 bis 14 Uhr oder 14.30 bis 16.30 Uhr Gegenstände aus Metall her, die sie erst abformen und dann mit flüssigem Zinn ausgießen.

Die fünfte Ferienwoche ist das richtige für Forscher ab acht Jahren. Wie funktioniert ein Wasserrad? Das erforschen die Teilnehmer (26. oder 29. Juli, 12 bis 14 Uhr oder 14.30 bis 16.30 Uhr) und bauen dann selbst ein Wasserrad.

Strandbuggy selbst bauen

In der letzten Ferienwoche sägen, feilen, biegen und schrauben die neun bis 13-jährige Ferienkinder. Mit etwas Geschick fertigen sie einen Mini-Strandbuggy an (2. oder 3. August, 10 bis 14 Uhr).

Kindern ab zehn Jahren können am 4. oder 5. August glühende Eisen formen. Von 10 bis 13 Uhr oder von 14 bis 17 Uhr bringen sie Draht im Schmiedefeuer zur Weißglut. Mit Schlägen formen sie unter fachkundiger Anleitung Nägel oder Herzen.

Kinderfest am 7. August

Das Kinderfest am Sonntag, 7. August, lockt mit einem Spielprogramm und Mitmachaktionen in den museumspädagogischen Werkstätten. Und für die ganze Familie gibt es in den Ferien mittwochs von 13 bis 17 Uhr ein Mitmachangebot in einer Werkstatt. Die Programme sind kostenlos.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hagen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben