Schule und Beruf

Hagen: Experten geben Tipps zum Einstieg in den Beruf

Viele Infos für Schüler aus Hagen: Marco Luciani, Ausbildungsleiter bei CD Waelzholz, berät Marius Wardenga beim Berufsinformationsabend der Rotary-Clubs.

Viele Infos für Schüler aus Hagen: Marco Luciani, Ausbildungsleiter bei CD Waelzholz, berät Marius Wardenga beim Berufsinformationsabend der Rotary-Clubs.

Foto: Michael Kleinrensing / WP

Hagen.  Die drei Hagener Rotary-Clubs haben einen Berufsinformationsabend in der SIHK organisiert. Hunderte Schüler aus Hagen kommen.

Sie sind gekommen. Und sie hatten Fragen im Gepäck. Viele Fragen. Wie sieht der Alltag eines Journalisten in Hagen aus? Wie schafft man den Einstieg in diesen Beruf? Hat die Branche überhaupt noch Zukunft, wo es doch so viele gibt, die Nachrichten über soziale Netzwerke herausgeben.

Um die Antwort auf die letzte Frage vorwegzugeben: ja, hat sie. Weil es Menschen braucht, die ihr Handwerk beherrschen, die gewichten, die recherchieren, die unterschiedliche Positionen darstellen, einordnen, kommentieren. Und deshalb gibt es beim Berufsinformationsabend der drei Hagener Rotary-Clubs immer wieder diese Aufforderung: Bewerbt euch um ein Praktikum, schaut, ob dieser Beruf euch genau so fesselt, wie das Team der Stadtredaktion Hagen.

Berufsberatung für Schüler: Einfaches und geniales Konzept

Schüler fragen, Experten antworten. So einfach, so genial ist das Konzept an diesem Abend. Am Medientisch diskutieren und informieren Ralf Schaepe (Radio Hagen) und Jens Stubbe (WP-Stadtredaktion Hagen) gemeinsam. Und die Anzahl derjenigen, die sich auf den zwei Stühlen niederlassen, macht Hoffnung darauf, dass es an Nachwuchs künftig nicht fehlen wird.

Gute Gespräche gibt es reichlich an diesem Abend. Zwischen Beratern, Experten, Führungskräften auf der einen und hunderten Schülern aus Hagen und Umgebung auf der anderen Seite. Die Polizei Hagen ist vertreten, Banken, das Handwerk und viele weitere Branchen. Und so gibt der Berufsinformationsabend eine erste, aber wichtige Orientierung bei der Berufs- und Studienwahl.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hagen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben