Polizei

Hagen: Senior tritt Mann in Warteschlange zwischen die Beine

Eine Auseinandersetzung vor der Baumarkttür eskaliert in Hagen zu einem Handgemenge (Symbolbild).

Eine Auseinandersetzung vor der Baumarkttür eskaliert in Hagen zu einem Handgemenge (Symbolbild).

Foto: Michael Kappeler/dpa

Eckesey.  Vor einem Baumarkt wollte ein Kunde nicht in der Schlange warten. Während einer Auseinandersetzung trat er einem Angestellten zwischen die Beine.

Ein Streit in der Warteschlange vor dem Heimwerkermarkt „Bauhaus“ an der Eckeseyer Straße ist am Wochenende zu einer handfesten Schlägerei eskaliert. Gegen 13.40 Uhr wurde am Samstag die Polizei alarmiert. Die in Corona-Zeiten strengen Einlassregeln des Geschäftes hatten zu einer Schlange vor dem Baumarkt geführt, wo ein Sicherheitsunternehmen den Zugang regelt.

Ein 69-jähriger Mann, der Ware umtauschen wollte, hielt sich nicht an die Anweisungen des Sicherheitspersonals und musste daher mit einem Griff zum Arm gestoppt werden. Daraufhin trat der Kunde dem 32-jährigen Angestellten zwischen die Beine und es kam zu einem Handgemenge.

Coronakrise in NRW macht weitere Maßnahmen nötig - Überblick
Coronakrise in NRW macht weitere Maßnahmen nötig - Überblick

Die Polizei schlichtete den Streit, der Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes klagte zwar über Schmerzen, benötigte aber keinen Rettungswagen. Den ungeduldigen Kunden erwartet jetzt eine Anzeige wegen Körperverletzung.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben