Polizei in Hagen

Hagen-Haspe: Rollerdieb mit Pfefferspray besprüht

Weil ein jugendlicher Rollerdieb mit Pfefferspray besprüht wird, muss die Polizei in Haspe einschreiten.

Weil ein jugendlicher Rollerdieb mit Pfefferspray besprüht wird, muss die Polizei in Haspe einschreiten.

Foto: Michael Kleinrensing / WP

Haspe.  Nach einem Rollerdiebstahl in Haspe ist die Situation zwischen dem vermeintlichen Täter und dem Opfer eskaliert. Hier die Details:

Auf der Voerder Straße hat am Sonntag ein 61-Jähriger einen 14-Jährigen mit Pfefferspray besprüht, nachdem dieser einen Roller entwenden wollte. Der Jugendliche schob das Fahrzeug in Begleitung eines 15-Jährigen und eines 17-Jährigen gegen 12.15 Uhr durch die Fußgängerzone. Der Hagener und weitere Zeugen erkannten das Fahrzeug und sprachen die Jugendlichen an. Der 14-Jährige entgegnete gegenüber dem Hagener, er solle „die Fresse und das Maul halten“. Im weiteren Verlauf sprühte der Mann dem Heranwachsenden mit Pfefferspray in das Gesicht.

Der 61-Jährige gab bei der Polizei an, dass der 14-Jährige seine Hand in die Jacke gesteckt hatte. Er habe den Eindruck gehabt, dass er einen Gegenstand aus der Tasche holen wollte, um ihn anzugreifen. Dies wollte er unterbinden. Der Jugendliche kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Die Polizei übergab den Roller im weiteren Verlauf an den rechtmäßigen Eigentümer und stellte das Pfefferspray sicher. Der 61-Jährige erhielt eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung. Der 14-Jährige, der 15-Jährige sowie der 17-Jährige wurden wegen des Rollerdiebstahls angezeigt. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern an.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hagen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben