Brauchtum

Hagen: Hasper Paginnen räumen beim Kirmeszug ab

| Lesedauer: 3 Minuten
Ex-Kirmesbauer Udo Röhrig beim Hasper Kirmeszug. Als Koch bereitet er ein Eversbusch-Gericht zu.

Ex-Kirmesbauer Udo Röhrig beim Hasper Kirmeszug. Als Koch bereitet er ein Eversbusch-Gericht zu.

Foto: Heinz-Werner Schroth / WP

Haspe.  Mehr als 70 Gruppen und Wagen zogen beim Hasper Kirmeszug durch den Westen von Hagen. Die besten wurden jetzt geehrt.

Die Hasper-Kirmeszug-Jury hat entschieden – die besten Fußgruppen und Wagen des 141. Zuges durch den Westen von Hagen stehen fest und haben an der Bühne im HHBV-Biergarten an der Kölner Straße ihre Pokale und Preise überreicht bekommen.

In der Kategorie „Fußgruppe 1 Person“ ging der Pokal an den KCH 77 mit dem Beitrag „Rentner im Einsatz“. Bei den kleinen Fußgruppen (zwei bis fünf Personen) siegten „Dä holden Hasper“ mit „Jeder fängt mal klein an“. Bei den Gruppen im Bereich sechs bis zehn Personen hatte die KG Volmefunken mit „Hasper Kirmes – Watt’n Zirkus“ die Nase vorn.

Venedig an der Ennepe

Den Pokal bei den großen Fußgruppen holten die Hasper Paginnen mit „Klimaneutral – von Venedig bis Haspe“. Die Paginnen siegten mit „Venedig an der Ennepe“ auch bei den Heimat- und Ulk-Wagen – vor den Hackebämmels Enkeln (mit „HA sper RI echen BO emskes“) und der KG Grün Weiß Haspe, die die „Hasper Energiereserven“ mobilisierte. In der Kategorie Prunkwagen lagen „Dä holden Hasper“ vorn – mit „He, ho, wir sind Piraten“. Auf die Plätze zwei und drei gelangten Hackebämmels Enkel mit „Beeren-Baum“ und die KG Volmefunken mit „Der Circus kommt, Manege frei, die Volmefunken sind mit dabei“.

Den Jugend-Pokal und den Pokal für den „Technisch besten Wagen“ holten „Dä holden Hasper“ mit „Jeder fängt mal klein an“ bzw. mit „He, ho, wir sind Piraten“. Zweite beim Jugend-Pokal wurden die „Hasper Hobbits“ von der KG Grün-Weiß Haspe. Die TSG Friesen Haspe errang den dritten Platz mit „Wir tanzen durch die Pandemie“.

Grün-Weiß Haspe vorn

Die Paginnen durften sich zudem über den Siegerpreis für die künstlerisch beste Leistung freuen. Bei der schauspielerisch besten Leistung lag hingegen die KG Grün Weiß Haspe mit ihren „stabilen Hasper Tankpreisen“ auf dem ersten Platz.

Den Erich-Fiebig-Gedächtnis-Wanderpokal konnten „Dä holden Hasper“ gewinnen, der Hans-Twitting-Gedächtnispokal ging an die Hackebämmels Enkel und über den Heinz-Brand-Preis für die beste Schülergruppe durften sich die Hobbits freuen. Die Bezirksvertretung Haspe vergab ihren Preis an den Sportverein Fortuna und deren Beitrag „Fußball spielen für Klein und Groß – bei Fortuna ist immer was los“).

Auszeichnung für Friesen-Sportler

Die Sparkasse Haspe ehrte mit ihrem Pokal die Friesen-Sportler und -Sportlerinnen. Die „grün-weißen Hobbits“ wiederum konnten den Jürgen-Wippermann-Preis für sich entscheiden.

Der von Angelika Baumann gestiftete Pechvogelpreis ging an die Hackebämmels Enkel mit ihrem Beitrag „HA sper RI echen BO emskes“. Und die vom Hagener Schaustellerverein gestifteten und von Dirk Wagner überreichten Preise gingen allesamt an die Jugendgruppen, die mit Feuereifer beim Zug dabei waren.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hagen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben