Verkehr

Hagen: Kreisel Tückingstraße erhält Fünf-Zentimeter-Kante

Die Mittelinsel am Kreisel Tückingstraße wird um fünf Zentimeter angehoben, um ein Überfahren zu verhindern.

Die Mittelinsel am Kreisel Tückingstraße wird um fünf Zentimeter angehoben, um ein Überfahren zu verhindern.

Foto: Michael Kleinrensing / WP

Haspe.  Der Kreisel an der Tückingstraße wird umgebaut, um ein Überfahren zu verhindern. Heute beschließt die Bezirksvertretung die Details.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Hagener Straßenplaner haben eine bauliche Lösung gefunden, den Kreisel an der Einmündung Tücking-/Detmolder Straße so umzubauen, dass dort die Autofahrer künftig nicht mehr ungebremst einfach geradeaus über die Zebrastreifen rauschen. Diese äußerst gefährliche Verkehrssituation war in den vergangenen Monaten von den Anwohnern – neben der erheblichen Lärmbelästigung beim Überfahren der gepflasterten Kreisel-Innenfläche – scharf kritisiert worden.

Pflasterung wird angehoben

Jetzt hat die Stadt vorgeschlagen, die vorhandene Pflasterung zunächst wieder zu entfernen und den inneren Ring mit einer etwa 5 Zentimeter hohen Bordsteinkante einzufassen. Im Anschluss sollen die Pflastersteine wieder eingebaut, aber auf das erhöhte Niveau angehoben werden. Damit dürfte gewährleistet sein, dass die Autofahrer auch tatsächlich die Verkehrsführung des Kreisels aufnehmen und das Tempo dabei entsprechend drosseln. Gleichzeitig besteht für größere Lieferfahrzeuge und Busse weiterhin die Möglichkeit, die neu entstehende Kante vorsichtig zu überfahren. Die Kosten für diesen nachträglichen Umbau sollen sich auf 12.700 Euro belaufen.

Parallel dazu sollen die vorhandenen Zebrastreifen mit blau-weißen Leitzylindern besser kenntlich gemacht werden, so dass die querenden Fußgänger künftig besser geschützt sind. Eine Möglichkeit, das Tempo auf der Kreisstraße von 50 auf 30 km/h zu reduzieren, sieht die Stadtverwaltung derweil nicht. Zum einen handelt es sich bei dem Straßenabschnitt keineswegs um einen Unfallbrennpunkt, zum anderen haben Tempomessungen ergeben, dass die Geschwindigkeit in dem Bereich weitgehend eingehalten wird. Die Bezirksvertretung Haspe wird am Montag die entsprechenden Beschlüsse fassen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben