Veranstaltung

Hagen: Kurzfilmfestival „Eat My Shorts“ wird abgesagt

Das beliebte Hagener Kurzfilmfestival „Eat My Shorts“ muss in diesem Jahr wegen Corona ausfallen.

Das beliebte Hagener Kurzfilmfestival „Eat My Shorts“ muss in diesem Jahr wegen Corona ausfallen.

Foto: Alex Talash

Hagen .  Die Hagener Organisatoren haben alles versucht - mussten sich letztlich aber schweren Herzens zu einer Absage entscheiden. Die Hintergründe.

Das Team um Organisator Bernhard Steinkühler hat mit Unterstützung der Stadthallen-Crew und des Mercure-Hotels alles versucht, das Hagener Kurzfilmfestival „Eat My Shorts“, am 6. November stattfinden zu lassen. Mehrere Umstände führten nun aber doch dazu, dass man sich schweren Herzens für eine Absage entschied.

Verschärfte Auflagen erschweren Planung

„Nachdem die Corona-Auflagen verschärft wurden (max. 250 Personen, Sperrstunde, Masken am Tisch) hätten wir die 400 Besucher auf freitags und samstags aufteilen müssen“, erklärt Steinkühler. Die Sänger und Schauspieler konnten nicht alle am Samstag. Außerdem hätte das Abendessen in der Pause in nur einer halben Stunde stattfinden müssen. Ein neuer Termin steht bereits fest: am Freitag, 23. April um 17.30 Uhr, mit rotem Teppich. Die erworbenen Karten behalten ihre Gültigkeit.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben