Polizei

Hagen: Mit 112 km/h in Tempo-50-Zone erwischt

Die Polizei in Hagen – hier ein Symbolbild – hat einen Raser bei Tempokontrollen erwischt.

Die Polizei in Hagen – hier ein Symbolbild – hat einen Raser bei Tempokontrollen erwischt.

Foto: Michael Kleinrensing / WP Michael Kleinrensing

Hagen.  Er hatte mehr als Doppelte des Erlaubten auf dem Tacho: Die Polizei in Hagen hat einen Raser aus dem Verkehr gezogen. Was ihn jetzt erwartet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Solch einen Raser hat die Polizei in Hagen trotz ihrer täglichen Tempo-Kontrollen auch nicht alle Tage: Am Mittwoch führte der Verkehrsdienst Hagen in den Stadtteilteilen Haspe und Wehringhausen gezielte Geschwindigkeitskontrollen durch. Gegen 20.45 Uhr fiel ein 22-Jähriger in der Wehringhauser Straße besonders negativ auf. Er wurde mit 112 km/h in einer 50er-Zone gemessen. Er überschritt die zulässige Höchstgeschwindigkeit nach Abzug der Toleranz um mehr als das Doppelte. Den Fahrer erwarten nun ein Bußgeld in Höhe von 280 Euro und ein zweimonatiges Fahrverbot. Die Beamten kontrollierten auch sonst zahlreiche Fahrzeugführer, die zu schnell unterwegs waren. Ein Fahrer hatte zudem keinen Führerschein.

Rabiater und alkoholisierter Audi-Fahrer

Ein betrunkener und dazu noch rabiater Autofahrer hat die Polizei in Hagen beschäftigt. Am Donnerstagmorgen, 0.45 Uhr, kontrollierte die Hagener Polizei auf der Volmestraße einen 26-jährigen Audi-Fahrer. Der junge Mann war augenscheinlich alkoholisiert und auch in Schlangenlinien auf der Fahrbahn unterwegs.

Im Inneren des Autos fanden sich zudem Schnapsflaschen. Weil er einen Atemalkoholtest verweigerte, ordneten die Polizisten eine Blutprobenentnahme an. Damit war der Mann nicht einverstanden, er zeigte sich aggressiv und beleidigte die Beamten. Als ihm Handfesseln angelegt werden sollte, wehrte er sich.

An einem geparkten Pkw, der in der Nähe stand und im Rahmen des Handgemenges leicht beschädigt wurde, entstand ein Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Nach erfolgter Blutprobe kam der Audi-Fahrer in das Polizeigewahrsam. Die Polizisten verletzten sich nicht bei dem Vorfall. Den Führerschein sowie die Fahrzeugschlüssel stellten die Beamten sicher.

Einbrecher im Alten Holz unterwegs

Einbrecher waren unterwegs: In der Zeit zwischen Dienstag, gegen 10 Uhr, und Mittwoch, gegen 12 Uhr, brachen Unbekannte in eine Doppelhaushälfte in der Straße Im alten Holz ein. Der oder die Täter gelangten durch ein aufgehebeltes Fenster im Erdgeschoss in das Haus. Dort durchsuchten sie sämtliche Räume. Angaben zum Diebesgut konnten bisher noch nicht gemacht werden. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter 02331 - 986 2066 zu melden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben