Corona

Hagen: Neue Corona-Fälle an Schulen und in Kindertagesstätte

An vier Hagener Schulen gibt es neue Corona-Fälle. Auch eine Kindertagesstätte ist betroffen.

An vier Hagener Schulen gibt es neue Corona-Fälle. Auch eine Kindertagesstätte ist betroffen.

Foto: Michael Kleinrensing / WP

Hagen.  In Hagen gibt es neue Corona-Fälle an insgesamt vier Schulen. Auch eine Kindertagesstätte ist betroffen.

An gleich mehreren Hagener Schulen ist jeweils ein Schüler positiv auf das Coronavirus getestet worden. Auch bei einer Kita-Mitarbeiterin gibt es ein positives Testergebnis.

Betroffen sind die Kaufmannsschule 1, die Realschule Hohenlimburg, das Gymnasium Hohenlimburg und die Liselotte-Funcke-Sekundarschule. Zudem ist an der Kita Gabriel ein Mitglied des Personals positiv getestet worden.

Gesundheitsamt ermittelt Kontaktpersonen

Das Gesundheitsamt der Stadt Hagen steht mit den betroffenen Schulen und der Kita im Austausch, ermittelt die direkten Kontaktpersonen der Betroffenen und testet das nahe Umfeld am kommenden Montag.

Die Abstriche, so teilt die Stadt mit, fänden bewusst mit einer kleinen zeitlichen Verzögerung statt, da das Virus sich in der Regel nicht unmittelbar nach Ansteckung nachweisen lasse. Alle Betroffenen müssten bis zum Vorliegen der Testergebnisse zunächst in Quarantäne bleiben.

Stadt rät dringend zum Mund-Nasen-Schutz in Schulen

Über das weitere Vorgehen entscheidet das Gesundheitsamt im Rahmen des Infektionsschutzes, sobald die Testergebnisse vorliegen. Um Klassen- und Schulschließungen möglichst zu verhindern, empfiehlt das Gesundheitsamt noch einmal nachdrücklich, das freiwillige Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben