Gastronomie Hagen

Hagen: Neues Restaurant „Stubenschick“ startet in Eilpe

| Lesedauer: 4 Minuten
Martin Kroog eröffnet das Restaurant "Stubenschick ninety one" in Eilpe

Martin Kroog eröffnet das Restaurant "Stubenschick ninety one" in Eilpe

Foto: Laura Handke / WP

Eilpe.  Mit dem Restaurant „Stubenschick“ erfüllt sich Ex-Basketball-Profi Martin Kroog einen Traum. Er setzt auf eine Mischung aus Tradition und Moderne

So gesehen ist Martin Kroog länger Gast als Gastgeber gewesen. Aber sein Herz schlägt schon seit vielen Jahren für die Gastronomie. „Ich habe schon lange mit dem Gedanken gespielt, mit etwas eigenem an den Start zu gehen. Der alte Felsenkeller in Eilpe war meine Chance“, sagt Martin Kroog, der vorher gemeinsam mit Debbie Chmiela den Feuervogel auf dem Elbersgelände betrieben hat und sein Herz schnell an die rustikalen Räume in der Selbecker Straße in Hagen verloren hat. Gastroerfahrung hat der gebürtige Osnabrücker, der seit 2015 in Hagen lebt, also reichlich. Mit „Stubenschick ninety one“ will er nun dem ehemaligen Felsenkeller wieder Leben einhauchen und die Eilper Gastronomie-Szene beleben.

„Wir setzen hier im Stubenschick auf eine Mischung aus Tradition und Moderne“, sagt Martin Kroog. Das soll sich auch auf der Karte des neuen Restaurants widerspiegeln: „Es wird saisonale Küche geben. Viele traditionelle Gerichte, die neu interpretiert werden und mit denen man nicht rechnet“, macht der Ex-Profi-Basketballer, der unter anderem für die SG Braunschweig in der Basketball-Bundesliga spielte und bis heute auch der Hagener Basketball-Szene eng verbunden ist, neugierig.

Anlaufstelle für Jung und Alt

In den letzten Tagen vor der Eröffnung steigt in Eilpe vor allem die Vorfreude: „Hier steckt viel Arbeit und Herzblut drin, da steigt natürlich vor dem ersten Öffnungstag die Spannung – aber vor allem die Vorfreude“, sagt Kroog. Die großen Holztische und Deko-Elemente sorgen für ein gemütliches Wohnzimmer-Ambiente. „Wir haben den gesamten Boden bearbeitet und alle Wände gestrichen, alles ist jetzt auf dem neusten Stand. Das gesamte Mobiliar – bis auf die Theke – wurde ebenfalls ausgetauscht“, gibt der Hagener Einblicke in die monatelangen Vorbereitungen.

Auf den gut 200 Quadratmetern sollen künftig bis zu 100 Gäste Platz finden. Denn: „Neben dem Thekenbetrieb wollen wir den Hagenern aber auch Menschen aus dem Umkreis die Chance geben, schön Essen zu gehen“, sagt Kroog. Vorerst geöffnet haben soll das neue Restaurant von donnerstags bis sonntags: „Wir wollen erst einmal schauen, wie es anläuft“, betont der Gastronom.

Eröffnung am Wochenende

Los geht es im Stubenschick offiziell am Freitag, 15. Oktober, mit dem Barbetrieb mit eingeschränkter Speisekarte. „Am Samstag wollen wir dann erstmals – ab 18 Uhr – auch unsere Küche für die Gäste öffnen“, sagt Martin Kroog, der sich für die Eröffnung bestens vorbereitet sieht. Er will mit dem Stubenschick eine Anlaufstelle bieten für Sportler, die nach dem Training noch gemütlich beisammensitzen wollen, wie für Familien oder Paare gleichermaßen: „Hier bei uns ist jeder herzlich willkommen – ob hungrig oder durstig“, sagt Kroog und lacht.

+++ Lesen Sie auch: Hagen-Haspe: Zähes Ringen um das Einkaufen auf den Hügeln +++

Auch Veranstaltungen sollen hier in der Selbecker Straße künftig stattfinden können: „Durch integrierte Schiebetüren können wir die verschiedenen Bereiche voneinander abtrennen. So können geschlossene Gesellschaften zu uns kommen und parallel der Normalbetrieb weiterlaufen“, erklärt Kroog. Er hat sich mit dem Stubenschick einen kleinen Traum erfüllt. „Trotz der Coronazeit sind wir mit der Eröffnung im Zeitplan geblieben. Ich bin froh, dass es jetzt endlich losgehen kann.“

>>> INFO: Die Öffnungszeiten

Geöffnet ist das Stubenschick ninety one donnerstags und freitags ab 17 Uhr, am Wochenende jeweils ab 16 Uhr.

Eröffnung ist am Freitag, 15. Oktober, erstmals mit dem Barbetrieb mit eingeschränkter Speisekarte um 18 Uhr. Am Samstag soll dann auch der normale Restaurant-Betrieb aufgenommen werden.

Weitere Infos oder Reservierungen für das neue Eilper Restaurant unter: www.stubenschick.de

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hagen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben