Diebstahl

Hagen: Schmuck weg – Trickdiebe sagen, sie seien Handwerker

Zwei Trickdiebe gaben sich am Mittwochnachmittag in der Hagener Innennstadt als Handwerker aus.  Bildfunk+++

Zwei Trickdiebe gaben sich am Mittwochnachmittag in der Hagener Innennstadt als Handwerker aus. Bildfunk+++

Foto: Axel Heimken / dpa

Hagen-Mitte.  Was für eine miese Masche. Trickdiebe gaben sich bei Senioren in der Hagener City als Handwerker aus und stahlen Schmuck.

Am Mittwochnachmittag gaben sich zwei Trickdiebe in der Innenstadt als Handwerker aus und verschafften sich mit diesem Vorwand Zutritt zur Wohnung einer 82-Jährigen.

Gegen 14 Uhr klingelte zunächst einer der beiden Männer an der Wohnungstür der Seniorin in der Frankfurter Straße und fragte nach einem Nachbarn, bei dem es einen Wasserschaden geben sollte. Nachdem die Hagenerin ihm keine Auskunft geben konnte, schloss sie die Tür wieder. Kurze Zeit später stand der Mann erneut vor der Wohnung der 82-Jährigen und schellte. Dieses Mal sagte er, dass es im Mehrfamilienhaus Probleme mit der Wasserleitung gäbe und er sich die Wasseranschlüsse in der Wohnung ansehen müsse.

+++ Lesen Sie auch: Hagen – Frau fährt auf Betonpfeiler auf Altenhagener Brücke +++

Durchgehend in Gespräch verwickelt

Der Seniorin fiel dabei auf, dass der vermeintliche Handwerker sie durchgehend in ein Gespräch verwickeln wollte und sich sehr laut verhielt. Als sie die Wohnungstür schließen wollte, rief der Unbekannte plötzlich: „Sieh zu, dass du fertig wirst!“. Danach sah die Hagenerin einen zweiten Mann, der ihre Wohnung verließ. Der erste Täter folgte ihm unmittelbar.

Die 82-Jährige stellte kurz darauf fest, dass die Trickdiebe Goldmünzen aus einer Schublade und ihren Goldschmuck aus dem Schlafzimmer gestohlen hatten. Den Polizeibeamten sagte sie, dass beide Männer zwischen 20 und 25 Jahren alt und etwa 1,60 Meter groß waren. Sie hatten eine schlanke Statur und kurze schwarze, gelockte Haare. Beide Täter trugen eine weiße Latzhose und Einmalhandschuhe.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte unter der Rufnummer 9862066.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hagen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben