Innenstadt

Hagen: Security-Mann begleitet Bimmelbahn auch weiterhin

Die Hagener Werbegemeinschaft, die Schausteller sowie Sponsoren finanzieren die Bimmelbahn (von links): Maikel Hüsmann, Wladimir Tisch, Christian Isenbeck, Dirk Wagner und Ricardo Arens.

Die Hagener Werbegemeinschaft, die Schausteller sowie Sponsoren finanzieren die Bimmelbahn (von links): Maikel Hüsmann, Wladimir Tisch, Christian Isenbeck, Dirk Wagner und Ricardo Arens.

Foto: Alex Talash

Hagen.  Ein Security-Mann begleitet weiterhin die Bimmelbahn durch Hagens City. Seit Wochenanfang hat es keine Attacken von Jugendlichen mehr gegeben.

Die Bimmelbahn, die seit Öffnung des Weihnachtsmarktes vor einer Woche (18. November) durch die Hagener Innenstadt fährt, wird nach jetzigem Stand auch weiterhin ihre Runde durch die City drehen.

Am vergangenen Wochenende war die Bahn von Horden Jugendlicher belagert und attackiert worden, der Fahrer wurde bespuckt und war nicht mehr Herr der Lage. Die gerufene Polizei musste für Ordnung sorgen; der Betrieb des sogenannten Weihnachtsmarkt-Expresses wurde kurzfristig eingestellt.

+++ Lesen Sie auch: Hagen: Bändchen sorgt auf dem Weihnachtsmarkt für Sicherheit

Das von der Werbegemeinschaft und den Schaustellern organisierte und finanziell gestemmte Projekt Bimmelbahn soll Kunden und Besucher kostenlos direkt in die Fußgängerzone bringen und den Parkdruck (die Parkhäuser der Rathaus-Galerie sowie der Volme-Galerie sind aufgrund der Hochwasserschäden noch immer geschlossen, wodurch 1200 Parkplätze in der City fehlen) mindern.

Keine Zwischenfälle mehr

„Seit Anfang der Woche begleitet ein Security-Mann den Fahrer der Bimmelbahn. Seitdem eine Zusatzperson in der Bahn, die aus einem Traktor sowie drei Waggons besteht, sitzt, ist es zu keinen Zwischenfällen mehr gekommen“, versichert City-Manager Wladimir Tisch.

+++ Lesen Sie auch: Hagen: Offener Sonntag am 19. Dezember weiterhin geplant

Da die Bimmelbahn wochentags von relativ wenigen Personen genutzt wird, soll die Taktung zumindest von montags bis mittwochs ausgedünnt werden, „wir beobachten die Auslastung der Bahn“, versichert Wladimir Tisch.

Bislang war Weihnachtsmarkt-Express montags bis freitags von 16 bis 21 Uhr, samstags von 14 bis 21 Uhr und sonntags von 13 bis 20 Uhr unterwegs. Die Bimmelbahn startet bei Elbers, bewegt sich dann in Richtung­ Johanniskirche, fährt durch die Potthofstraße, Holz­müllerstraße, Badstraße und stoppt schließlich an der Jupiter-Apotheke. Zurück geht’s den gleichen Weg.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hagen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben