Millionen-Invest

Hagen: Umbau bei Euronics Berlet fast abgeschlossen

| Lesedauer: 2 Minuten
Ein neues Einkaufserlebnis soll Kunden locken: Der Umbau bei Euronics Berlet in Elsey ist fast abgeschlossen. Im Dezember wird neu eröffnet.

Ein neues Einkaufserlebnis soll Kunden locken: Der Umbau bei Euronics Berlet in Elsey ist fast abgeschlossen. Im Dezember wird neu eröffnet.

Foto: Marcel Krombusch / WP Hagen

Elsey.  Neueröffnung bei Euronics Berlet im Dezember. Nach Umbau will der Elektrohändler aus Elsey mit neuem Verkaufsraum gegen den Onlinehandel punkten

Der Umbau bei Euronics Berlet steht kurz vor dem Abschluss: Am Samstag, 3. Dezember, soll ab 9 Uhr der Elektromarkt neu eröffnet werden. Mit dem Millionen-Invest in seinen Stammsitz will der Elektronikhändler gegen die Konkurrenzs aus dem Online-Handel punkten.

Größter Umbau der Historie

Es ist der Schlusspunkt hinter dem wohl größten Umbau der Firmenhistorie. Seit Mitte März baute der hiesige Elektrohändler seinen Stammsitz in Elsey um. Der Geschäftsbetrieb lief dabei weiter und Kunden mussten mit einem eingeschränktem Verkaufserlebnis leben. Dieses Erlebnis soll mit dem Umbau nun auf völlig neue Stufen gestellt werden: Auf zirka 3500 Quadratmetern präsentiert sich der Verkaufsraum mit einer grundlegenden Neugestaltung.

+++ Lesen Sie auch: Hohenlimburg: Elektronikhändler Berlet baut Verkaufsraum komplett um +++

Begehbarer Kaffeevollautomat

„Viele Warenbereiche glänzen durch neuartige Präsentationsformen, die die Kunden vor dem Kauf die Produkte in Funktion und Form vollständig erlebbar machen lassen“, so das Unternehmen in einer Mitteilung Dazu gehören etwa ein begehbarer Kaffeevollautomat und eine überdimensionierte Waschmaschinen-Luke. Diese überdimensionale Darstellung von Produkten als Orientierungspunkten ist Teil des Konzepts und findet sich in allen Warenbereichen wieder.

Technik erneuert

Neben dem eigentlichen Ladenbau wurde auch die technische Infrastruktur vollständig erneuert. Das betrifft den Boden, die Decke, Beleuchtung, Klimaanlage sowie die gesamte Stromversorgung. „Wir wollten unserem Stammhaus in Hohenlimburg ein neues Gesicht geben und waren neben dem völlig neuartigen Erscheinungsbild besonders um den Mehrwert für unsere Kunden bedacht“, erklärt Geschäftsführerin Elke Kampschulte die Planungsidee.

+++ Lesen Sie auch: Überraschung- Saturn zieht wieder in die Volme-Galerie Hagen +++

Lounge aufgebaut

„Innovativer, schöner, emotionaler – in Zeiten zunehmender Onlinekäufe müssen wir etwas Besonderes aufbieten, um die Kunden für unseren Fachmarkt zu begeistern und für eine gewisse Wohlfühl-Atmosphäre sorgen.“ So lade die mehr als 100 Quadratmeter große Lounge, die sowohl als Beratungsfläche dient, auch als Ort zum Verweilen ein.

Gaming-Bereich

Für die Computerspiel-Fans entstand ein Gaming-Bereich mit High-End-PCs zum Testen. Auf der langen Staubsaugerstraße finden sich verschiedene Bodenbeläge zum Ausprobieren der innovativen Bodenpflege-Produkte. „Wir haben mit den besonders breiten Gängen großen Wert auf Übersichtlichkeit gelegt“, erläutert Jan Gawronski von der Geschäftsführung.

Bei der Wiedereröffnung werde es aus sämtlichen Warenbereichen Eröffnungsangebote geben.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hagen

Liebe Nutzerinnen und Nutzer:

Wir mussten unsere Kommentarfunktion im Portal aus technischen Gründen leider abschalten. Mehr zu den Hintergründen erfahren Sie
» HIER