Polizei

Hagen: Unfall mit E-Scooter – 12-Jähriger in Klinik

Nach einem Unfall in Hagen muss ein 12-Jähriger, der mit einem E-Scooter unterwegs war, in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Nach einem Unfall in Hagen muss ein 12-Jähriger, der mit einem E-Scooter unterwegs war, in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Foto: Kai Kitschenberg / FFS

Hagen.  Ein 12-Jähriger stößt mit seinem E-Scooter mit einem Auto zusammen. Das sagt die Polizei Hagen zur möglichen Unfallursache.

Ein 12-Jähriger wollte am Donnerstagnachmittag auf der Wehringhauser Straße in Hagen mit einem E-Scooter die Straße überqueren. Zeitgleich war eine 55-Jährige mit ihrem Seat unterwegs. Im Bereich der Fußgängerfurt erfasste sie den Jungen, der nach bisherigen Ermittlungen über rot fuhr und den Abstand sowie die Geschwindigkeit des Autos falsch eingeschätzt hatte.

Das Kind wurde auf die Motorhaube aufgeladen und stürzte zu Boden. Dabei zog sich der Hagener leichte Verletzungen zu.

Mit Rettungswagen in Klinik

Der Junge kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Der Seat wurde bei dem Unfall so stark beschädigt, dass er nicht mehr fahrbereit war. Die Windschutzscheibe war auf der Fahrerseite zersprungen und nach innen eingedrückt. Linksseitig der Motorhaube befanden sich eine Delle und Kratzer. Der Pkw wurde abgeschleppt.

Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ungefähr 2850 Euro. Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache dauern an und werden durch das Verkehrskommissariat geführt.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hagen

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben