Blaulicht

Hagen: Unfall mit vier Verletzten - Säugling im Fahrzeug

Bei einem Auffahrunfall auf der Abbiegung von der Hagener Straße auf die Boeler Straße schob ein Autofahrer zwei weitere Fahrzeuge aufeinander.

Bei einem Auffahrunfall auf der Abbiegung von der Hagener Straße auf die Boeler Straße schob ein Autofahrer zwei weitere Fahrzeuge aufeinander.

Foto: Michael Kleinrensing / WP

Hagen.  Zu einem Unfall mit vier Verletzten ist es in Hagen gekommen: In einem der drei beteiligten Autos befand sich ein Säugling.

Bei einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Autos sind vier Personen leicht verletzt worden. In einem der beteiligten Autos befand sich ein vier Monate alter Säugling, der im Anschluss vorsichtshalber vom Rettungsdienst untersucht wurde.

Autos durch Zusammenprall aufeinander geschoben

Das ist passiert: Eine 42-Jährige befuhr mit ihrem schwarzen Smart die Hagener Straße und wollte nach rechts auf die Boeler Straße abbiegen. Beim Abbiegen musste sie verkehrsbedingt anhalten. Eine 30-jährige Hagenerin, die hinter ihr fuhr, hielt ebenfalls an. Aus bislang ungeklärter Ursache fuhr ein 22-jähriger Hagener mit seinem Wagen auf den Skoda auf.

Bei dem Unfall verletzten sich die Fahrerin des Smart sowie die 30-jährige Skoda-Fahrerin und ihre beiden Kinder leicht. Der Rettungsdienst brachte sie vorsorglich in ein Krankenhaus. Der 22-jährige Audi-Fahrer blieb unverletzt. Durch den Zusammenstoß wurden sein Wagen und der Skoda so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Der entstandene Sachschaden wird insgesamt auf circa 22.000 Euro geschätzt.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hagen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben