Ausgehen in Hagen

Hagen: Weihnachtsmarkt-Bummel mit Glühwein aus dem Rucksack

| Lesedauer: 2 Minuten
Der Hagener Weihnachtsmarkt ist eröffnet

Der Hagener Weihnachtsmarkt ist eröffnet

Der Hagener Weihnachtsmarkt ist vom 17. November bis zum 30. Dezember in der Innenstadt geöffnet.

Beschreibung anzeigen

Hagen.  An vielen Ständen auf dem Hagener Weihnachtsmarkt wird Glühwein angeboten. Das Heißgetränk ist beliebt. Und hat natürlich seinen Preis.

Auf dem Hagener Weihnachtsmarkt kann man merkwürdige Beobachtungen machen. Manche Dinge animieren zum Lächeln, andere zum Kopfschütteln.

Yvonne Hinz berichtet von einem Bummel durch die Budenstadt, bei dem ihr die Zornesröte ins Gesicht stieg.

Es ist nicht meine Sache, doch ich hab’ mich tierisch aufgeregt. Und obwohl es für andere vielleicht eine Kleinigkeit wäre, bin ich noch immer­ auf dem Baum.

Samstagabend auf dem Weihnachtsmarkt in der Innenstadt: Es ist trocken und kalt, also Top-Wetter.

Wir schlendern von Bude zu Bude, sagen hier und da „Hallo“. Am Langos-Stand stoppen wir und werden schwach.

Das warme, deftig belegte Fladenbrot sieht einfach zu lecker aus. „Zweimal Langos mit Serrano-Schinken und Ruccola bitte“, bestellen wir bei einem netten Mitarbeiter.

Auf zum Stehtisch

Wir stapfen mit unseren Errungenschaften zum überdachten Stehtisch und fangen genüsslich an zu mampfen.

Ein Pärchen – ich schätze Mitte 30 – platziert sich uns gegenüber. Sie schmunzelt ihn an und säuselt: „Ein Heißgetränk wäre jetzt nicht schlecht.“

Er nickt brav, greift in seinen Rucksack, stellt einen großen Porzellanbecher mit Aufschrift „Weihnachtsmarkt 2018“ auf den Tisch.

Dann zückt er eine Thermoskanne, schüttet von zu Hause mitgebrachten Glühwein in den Becher und grinst frech.

Ich atme erst mal durch, bemerke dann verhalten-freundlich, dass die Schausteller auf dem Weihnachtsmarkt nicht aus Langeweile in ihren Buden stünden, sondern um Geld zu verdienen. Und ich frage den Mann, ob er es als fair empfinde, die weihnachtliche Stimmung samt Live-Musik aus der Konzertmuschel zu genießen, aber mitgebrachten Glühwein zu trinken.

Der Mittdreißiger antwortet patzig, er müsse schließlich an seine spätere Rente denken. Die Schausteller würden schon genug verdienen.

Was ich denke? Warum bleibt das Paar nicht einfach zu Hause?

Weitere Infos zum Weihnachtsmarkt

Der Weihnachtsmarkt 2022 öffnet seine Pforten montags bis donnerstags von 11 bis 20.30 Uhr, freitags und samstags von 11 bis 21 Uhr, sonntags sind Besucher von 12 bis 20.30 Uhr willkommen.

Am Dienstag, 6. November, tritt die Band „Musik Taxi“ um 16 Uhr in der Konzertmuschel im Volkspark auf.

Um 17 Uhr heißt es dann „Der Nikolaus kommt auf den Weihnachtsmarkt“.

Danach unterhält die Gruppe „Musik Taxi“ erneut die Besucherinnen und Besucher der Budenstadt.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hagen