Corona

Hagen: Weihnachtsmarkt in Werdringen abgesagt

Der Weihnachtsmarkt in Werdringen - hier ein Foto aus 2017  - ist bei Hagenern überaus beliebt.

Der Weihnachtsmarkt in Werdringen - hier ein Foto aus 2017 - ist bei Hagenern überaus beliebt.

Foto: Michael Kleinrensing / WP Michael Kleinrensing

Werdringen.  Die Stadt Hagen teilt mit, dass der Weihnachtsmarkt im Waserschloss Werdringen in diesem Jahr aufgrund der Corona-Krise nicht stattfinden wird.

Der Weihnachtsmarkt im Wasserschloss Werdringen ist wegen seiner heimeligen Atmosphäre weit über Hagens Grenzen hinaus bei Besuchern beliebt - in diesem Jahr wird er allerdings nicht stattfinden.

Dazu hat sich der Fachbereich Kultur der Stadt Hagen, der den Markt organisiert, mit großem Bedauern entschieden.

In den Vorjahren lockte der Weihnachtsmarkt, der von der Atmosphäre und Enge eines historischen Schlosshofes lebt, regelmäßig am dritten Adventswochenende rund 5000 Besucher an. Nach Ansicht des Fachbereichs lassen die aktuellen Auflagen und Abstandsregelungen der Coronaschutzverordnung eine Durchführung wie in den Vorjahren nicht zu.

Zugang müsste kontrolliert werden

Unter anderem müsste die zulässige Besucherzahl wegen des eng begrenzten Raumes im Schlosshof drastisch reduziert und der Zugang kontrolliert sowie auf die Öffnung des Haupthauses für die Stände und deren Besucher gänzlich verzichtet werden. Zudem wären die Ausgabe und der Verzehr des gewohnten Angebotes an Getränken und Speisen aufgrund der dafür geltenden Vorschriften kaum durchführbar.

Darüber hinaus könnte die Kontrolle der Einhaltung der zwingenden Vorgaben nur durch den Einsatz von zusätzlichem Sicherheitspersonal erfolgen. Dies würde zu Mehraufwendungen führen, die aufgrund der geringen zulässigen Besucherzahl nicht kompensiert werden können.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben