Sauberkeit

Weiter Bürger-Beschwerden über Müll am Hauptbahnhof Hagen

Taubenkot ist ein großes Problem am Hauptbahnhof Hagen.

Foto: Michael Kleinrensing

Taubenkot ist ein großes Problem am Hauptbahnhof Hagen. Foto: Michael Kleinrensing

Hagen.  Greift das neue Reinigungskonzept am Hagener Hauptbahnhof schon? Die Deutsche Bahn hat Besserung gelobt, doch Bürger beschweren sich erneut.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eine viel bessere Reinigung des Hagener Hauptbahnhofes hat die Deutsche Bahn versprochen. Grund waren massive Beschwerden der Fahrgäste über Müllberge und überquellende Abfallbehälter auf den Bahnsteigen. Ab dem 1. November sollen die Behälter zweimal täglich geleert und die Bahnsteige einmal am Tag gereinigt werden. Zudem will man mehrmals in der Woche den Taubenkot beseitigen. Hat die Bahn ihr Wort gehalten?

Unmittelbar nach der Berichterstattung der WESTFALENPOSTerreichen uns viele Leserzuschriften. „Entgegen der Ankündigung der DB hat sich nichts geändert“, schreibt Winfried Pletzinger, der am Samstag Verwandte zum Bahnhof gebracht hat. „Auf den Bänken lagen neben allgemeinem Abfall Flaschen herum. Sie waren nicht als Bänke zu benutzen. Der Bahnsteig war mit Abfall übersät. Es bot sich insgesamt ein abstoßendes Bild.“

Uwe Leicht bezeichnet den Zustand des Hagener Hauptbahnhofes als „bedauerlich“. Er nutzt die Bahn täglich zwischen Rummenohl und dem Hauptbahnhof: „Nicht nur die Bahnsteige selbst sind von Taubenkot verdreckt. Mir ist auch kein vergleichsweiser Bahnhof bekannt, in dem es durch die Decken regnet.“

Der Hagener Gerd Homm meint, dass die Müllbehälter mindestens dreimal am Tag geleert werden müssen. „Freitag um 10.01 Uhr bin ich mit dem IC ab Bahnsteig 6 gefahren. Die Müllbehälter waren übervoll. Als ich gegen 18 Uhr wieder zurück kam, waren sie immer noch genauso voll.“

Die WPhat in dieser Woche die Situation überprüft. Bei unserer Stippvisite gegen Mittag stellten wir an den Bahnsteigen, auf dem Vorplatz und am Busbahnhof keine Anhäufung von Müll fest, die Behälter waren relativ leer. „Heute geht es mal mit der Sauberkeit“, sagte auch eine Reisende aus Hagen, die auf den Zug Richtung Düsseldorfer Flughafen wartete. Und ihre Freundin aus Iserlohn ergänzte: „Der Bahnhof in Iserlohn ist trotzdem viel sauberer.“

Einigermaßen sauber

Christopher Bause, Student aus Hagen, fährt fast täglich vom Hagener Hauptbahnhof Richtung Bochum. „In den letzten Tagen konnte ich nichts Negatives feststellen, was den Müll angeht. Meiner Einschätzung nach ist es hier einigermaßen sauber“, so der Hagener. „Der Eindruck wird ein wenig gestört durch die Baustelle in der Bahnhofshalle. Das hat allerdings weniger mit Verschmutzung oder Müll zu tun.“ Die historische Eingangshalle wurde schon zum Teil saniert, derzeit wird ein neuer Boden gebaut. Ein Ärgernis sind nach wie vor die Hinterlassenschaften der Tauben auf den Bahnsteigen, die teilweise auch auf den nicht überdachten Sitzbänken kleben. Hier hat sich nach den Beobachtungen der WPnichts getan.

Optimierungen vorgenommen

Was sagt die Deutsche Bahn dazu? Greift das neue Konzept schon? „Das neue Reinigungskonzept besteht bereits seit vergangener Woche“, so Unternehmenssprecher Stefan Deffner. „Inzwischen haben wir noch einmal Optimierungen vorgenommen, die Pläne und Intervalle noch einmal angepasst, so dass wir davon ausgehen, dass das neue Konzept ab kommender Woche reibungslos funktionieren wird.“ Zum Thema Taubenkot: „Wir werden jetzt Bahnsteige und Sitzbänke planmäßig fünfmal pro Woche vom Taubendreck befreien.“

>> HINTERGRUND: Servicenummer

Fahrgäste, die verunreinigte Bahnsteige oder überquellende Mülleimer am Hagener Hauptbahnhof beobachten, können sich direkt an das Bahnhofsmanagement vor Ort wenden, das unter 02331 / 205-2041 zu erreichen ist.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik