Lego-Brücke

Verkehrschaos droht: Hammacherstraße ab 20. April gesperrt

Derzeit werden an der Brücke an der Hammacher Straße Spundwände gezogen.

Foto: Lutz Risse

Derzeit werden an der Brücke an der Hammacher Straße Spundwände gezogen. Foto: Lutz Risse

Hohenlimburg.   Die Hammacherstraße wird gesperrt: Hohenlimburger, Berchumer und Holthauser befürchten ein Verkehrschaos wie bei der Sperrung im Mai 2017.

Vor fast genau einem Jahr musste die Verbandsstraße aufgrund der Abrissarbeiten an der Lennebrücke gesperrt werden. Die Folge: Staus von Berchum bis zur Hünenpforte, zeitaufwendige Wege zur Arbeit, wütende Autofahrer und verspätete Schul- und Linienbusse. Ein ähnliches Szenario könnte jetzt wieder drohen. Ab Freitag, 20. April, wird die Hammacherstraße voraussichtlich bis Ende Juli gesperrt.

Vollsperrung der A 46

Grund ist der Abriss der Brücke über die Autobahn 46, der einen Tag später beginnen soll. Die A 46 wird an diesem Wochenende voll gesperrt. Sie soll durch eine so genannte Lego-Brücke ersetzt werden, die in Modul-Bauweise schneller als herkömmlich errichtet werden wird – ein Pilotprojekt für NRW. Doch das hat zunächst Folgen für den Verkehr. „Die Hammacherstraße wird ab 20. April gesperrt“, so Stadtsprecherin Clara Berwe auf WP-Anfrage. „Die Umleitung erfolgt weiträumig über Verbandsstraße, Elseyer Straße, Iserlohner Straße, Stennertbrücke, Stennertstraße und die Hohenlimburger Straße.“

Bei den Anwohnern in Berchum, Hohenlimburg und Holthausen dürften jetzt schlimme Erinnerungen wach werden. Im Mai 2017 gab es während der Abrissarbeiten der Lennebrücke tagtäglich Staus. Die Toleranzgrenze der Anwohner sank Richtung Nullpunkt. Viele kamen zu spät zur Arbeit, Kinder zu spät zur Schule, durch Navis fehlgeleitete Lkw steckten in den engen Straßen Berchums fest. Zudem gab es Verzögerungen beim Abriss.

Ob sich dieses „Chaos“ nach Sperrung der Hammacherstraße in diesem Ausmaß wiederholen wird, bleibt Spekulation. Statistiken, wie viele Fahrzeuge täglich die Brücke über die A46 nutzen, hat der Landesbetrieb Straßen.NRW, der für den Bau zuständig ist, nicht. Bei einer 30-minütigen Zählung am gestrigen Mittag waren es etwa 200 Fahrzeuge, größtenteils Lkw. Letztere dürfen zumindest am Sonntag grundsätzlich nicht fahren.

Fahrbahnverengung

Auf der Autobahn 46 sind Fahrbahnen verengt. „Im Moment installieren wir Spundwände“, so Susanne Schlenga, Sprecherin von Straßen.NRW. „Zudem bereiten wir den Kran-Stellplatz vor, da dieser nicht komplett auf der Autobahn stehen kann. Ein Teil des Kranes steht in der Böschung.“

Die Abrissarbeiten werden das ganze Wochenende dauern. Anfang Juni wird die A46 an einem Wochenende erneut voll gesperrt, da die Träger für die neue Brücke verlegt werden. Ende Juni bis Anfang Juli wird dann die A 46 halbseitig gesperrt, Fahrbahnplatten, Kappen und Geländer der neuen „Lego-Brücke“ werden montiert. Und erst danach wird die Hammacher Straße wieder befahrbar sein: 100 Sperrtage sind geplant.

>> Hintergrund: 178 Fertigteile

  • Die neue Brücke an der Hammacherstraße über die Autobahn 46 soll als so genannte „Lego-Brücke“ aus vorgefertigten Teilen gebaut werden. Sie besteht aus 178 Fertigteilen, 68 großen und 110 kleinen Teile. Die gesamte Maßnahme wird Baukosten von geschätzt 3,3 Millionen Euro in Anspruch nehmen.
  • Ein Video, wie die „Lego-Brücke“ entstehen soll, sehen Sie unter folgendem Link: www.wp.de/legobruecke

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik