Lokalpolitik

Helmut Diegel übernimmt Vize-Vorsitz bei CDU Emst

Helmut Diegel kehrt in Hagen auf die kommunalpolitische Bühne zurück.

Helmut Diegel kehrt in Hagen auf die kommunalpolitische Bühne zurück.

Foto: Michael Korte

Hagen-Emst.  Es ist formal nur das Amt eines zweiten Vorsitzenden. Doch dennoch gibt es nach den Vorstandswahlen bei der CDU-Ortsunion Emst Raum für Spekulationen: Ex-Regierungspräsident Helmut Diegel hat dort den Vize-Vorsitz übernommen und ist somit in Hagen zurück auf der kommunalpolitischen Bühne. Neuer Vorsitzender wurde JU-Chef Lars Vogeler.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Ortsunion Emst hat einen neuen Vorstand. Der mit 166 Mitgliedern größte Ortsverband der CDU wählte Lars Vogeler (29), den Vorsitzenden der Jungen Union und gleichzeitig Mitglied im JU-Landesvorstand zum neuen Vorsitzenden.

Seine Stellvertreter sind der ehemalige Landtagsabgeordnete, Kreisparteivorsitzende und Regierungspräsident Helmut Diegel und Max Schmidt, stellvertretender JU-Kreisvorsitzender. Das Team komplettieren Peter Aché, Bärbel Adamczak, Christiane Weiskirch, Dr. Christian Teuber, Kreisvorsitzender der kommunalpolitischen Vereinigung, Peter Lueke, Patricia Thoben-Aché, Peter Kraus-Hoffmann und die Beisitzer Darlyn Buchwitz und Benedict Reuter.

Größte Ortsunion will sich einbringen

„Damit haben wir einen guten Mix aus jüngeren und älteren Vorstandsmitgliedern“, erklärt Vogeler, „ich freue mich auf die Aufgabe.“ Zu Spekulationen, ein derart starker Vorstand werde versuchen, mehr Einfluss auf die Kreispartei und deren Vorstand zu nehmen, wollte sich Vogeler sich nicht äußern. Nur so viel: „Ich will, dass wir uns als größte Ortsunion wieder aktiv einbringen.“ Lars Vogeler, der zuletzt an der Seite von Phlipp Mißfelder, außenpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Fraktion, als Wahlkampfmanager fungierte, verweist darauf, dass man auf eine konstruktive Zusammenarbeit setze.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (6) Kommentar schreiben