Tierheim-Neubau

Hoffnungen ruhen auf dem neuen Regierungspräsidenten Bollermann

Der Tierschutzverein sammelte im Cinestar Tierfutter.

Der Tierschutzverein sammelte im Cinestar Tierfutter.

Foto: WR

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Hagen.Die Tierschützer in Hagen hoffen auf die kommende Woche. Am Mittwoch wird Gerd Bollermann (SPD) das Amt als Regierungspräsident in Arnsberg von Helmut Diegel übernehmen. Bürgermeisterin Brigitte Kramps und Uschi Kahlhöfer-Sander hoffen, „dass der neue RP sich der Sache Tierheimneubau noch einmal neu annehmen wird“.

Im Moment steht vor einem möglichen Baustart noch ein Verwaltungsgerichtsverfahren, weil die Bezirksregierung mit dem gut 2 Mio. € teuren Bau nicht einverstanden war und der Bereitstellung von Fördergeldern aus dem Konjunkturpaket II in Höhe von rund 1,5 Mio. € einen Riegel vorschob. Die Zeit für einen Neubau läuft nun davon, weil die Fördermittel bis Ende 2011 abgerechnet sein müssen, aber noch kein Stein bewegt worden ist. Kramps und Kahlhöfer-Sander hoffen, dass der neue RP die Klage zurücknehmen lässt. Gleiches würden dann auch die Tierschützer tun, so dass die Gelder frei würden, ohne dass für September terminierte Gerichtsurteil abgewartet werden müsste.

Die Hagener Tierschützer kümmern sich allerdings nach wie vor in erster Linie um Tiere. Aus diesem Grund stehen sie seit Donnerstag auch im Kino Cinestar, wo der Film „Cats & Dogs“ läuft, und werben für ihre Sache. Offenkundig gibt es reichlich Hagener, denen das Schicksal der Tiere in Hagen sehr am Herzen liegt. Die Sammelbox für Futter quoll am Samstag über, immer wieder kamen Leute die nicht den Film sehen wollten, sondern Futter und Utensilien für Hund, Katze und Co. im Tierheim spendeten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (38) Kommentar schreiben