Gastronomie in der Innenstadt

„Burger Me“ in der Hagener City geht in Kürze an den Start

| Lesedauer: 4 Minuten
Das Foto ist vor einigen Wochen entstanden, damals herrschte noch Baustellen-Flair im Ladenlokal in der Spinngasse in der Hagener Innenstadt. Doch in Kürze weht dort ein frischer Wind - Burger Me eröffnet dort.

Das Foto ist vor einigen Wochen entstanden, damals herrschte noch Baustellen-Flair im Ladenlokal in der Spinngasse in der Hagener Innenstadt. Doch in Kürze weht dort ein frischer Wind - Burger Me eröffnet dort.

Foto: Michael Kleinrensing / WP

Hagen.  Wann „Burger Me“ in der Spinngasse eröffnet und warum Sina Schön und Kevin Holz sicher sind, dass ihr Abhol- und Lieferservice ein Erfolg wird.

Man hat das Gefühl, dass seit einigen Jahren und besonders in und nach der Coronazeit Abhol- und Lieferservices förmlich aus dem Boden sprießen. Nun eröffnet ein weiterer Betriebe dieser Art – „Burger Me“ – in der Spinngasse 9. „Wir glauben an unseren Erfolg, wir haben Marktanalysen gecheckt und die Lage hier in der Seitenstraße in der Nähe der Kaufmannsschule ist ideal“, unterstreicht Kevin Holz. Gemeinsam mit seiner Frau Sina Schön eröffnet er am Dienstag, 6. Dezember, in den früheren Räumlichkeiten einer Wäscherei den neuen Betrieb.

Burger, Chicken Wings und mehr

Auf 93 Quadratmetern Fläche werden dann Burger, aber auch Chicken Nuggets, Chicken Wings und Chicken Fingers, Salate und Muffins zubereitet. „Unser Herzstück ist die Küche, in der die Bestellungen meist online eingehen und die Gerichte dann frisch zubereitet werden. Salate und Obst kaufen wir regional ein“, sagt Kevin Holz. „Wir haben nur einen kleinen Tisch mit zwei Stühlen, falls jemand seinen Burger direkt hier essen möchte. Aber im Grunde sind wir ein reiner Abhol- und Lieferdienst.“

Hauptsitz in München

Zum Hintergrund: Im Jahr 2010 von Stephan Gschöderer und Johannes Bankwitz gegründet, gehört „Burger Me“ mit über 150 Stores in Deutschland und den Niederlanden zu den wachstumsstärksten Systemgastronomien der Branche. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in München. Die beiden Gründer und Geschäftsführer sind bis heute die Köpfe von „Burger Me“ und setzen konsequent auf Franchising als Wachstumsstrategie. Bis Ende 2022 wird es voraussichtlich an circa 130 Standorten in Deutschland „Burger-Me“-Betriebe geben.

Wie es kommt, dass ein junges Paar aus dem Norden – Kevin Holz und Sina Schön haben bis vor kurzem noch in Bockhorn bei Oldenburg – gelebt, in Hagen einen Betrieb eröffnen?

„Ich bin gebürtiger Oberhausener und stamme ursprünglich nicht aus der Gastronomie, habe aber als Jugendlicher bei McDonalds gejobbt und meiner Tante, die ein Hotel in Dinslaken geführt hat, oft geholfen“, blickt Kevin Holz zurück. Als ausgebildeter Feuerwehrmann war er bei der Bundeswehr beschäftigt, „ich war auch auf zwei Einsätzen in Mali dabei, die Arbeit in Afrika war schon sehr belastend“.

Jobzufriedenheit ist dem Paar wichtig

Sina Schön hat Lehramt studiert, „irgendwann haben wir für uns entschieden, dass Jobzufriedenheit für uns wichtig ist und uns in Richtung Gastronomie umgeschaut“, sagt die 32-Jährige.

Für das Paar war von Anfang an klar, dass es sich einen starken Partner aus der Systemgastronomie suchen werde und nahm Kontakt zu einigen Unternehmen aus der Branche auf. „Burger Me“ plante schon vor Monaten, einen neuen Store in Hagen zu eröffnen – man wurde sich vertragseinig.

„Unser Mietvertrag läuft schon seit Januar. Wir mussten eine Nutzungsänderung beantragen und renovieren. Alles zieht sich hin. Aber in gut einer Woche werden wir starten“, sagt Kevin Holz.

Frischegarantie in allen Stores

Das Unternehmen „Burger Me“ wirbt in all seinen Stores mit einer Frischegarantie, die verspricht, dass nach der Bestellung das Essen innerhalb von 25 Minuten frisch zubereitet geliefert wird. „Sollte es aufgrund von hohem Verkehrsaufkommen einmal etwas länger dauern, erhält der Kunde eine Drei-Euro-Gutschrift auf die nächste Online-Bestellung. „Geordert werden kann per PC, Smartphone oder Tablet. Außerdem können Kunden auf allen gängigen Lieferportalen wie Lieferando bestellen“, sagt Kevin Holz. Und weiter: „Unsere ,Burger-Me’-Kuriere – wir gehen mit elf Fahrern an den Start – liefern die Bestellung per E-Bikes in einem Radius von 3,5 Kilometern aus.“

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hagen