Arbeit

Keine Belebung auf Hagener Arbeitsmarkt: 10.068 ohne Job

Die Agentur für Arbeit im höchsten Hagener Gebäude: Eine Frühjahrsbelebung auf dem Arbeitsmarkt bleibt aus.

Die Agentur für Arbeit im höchsten Hagener Gebäude: Eine Frühjahrsbelebung auf dem Arbeitsmarkt bleibt aus.

Foto: Michael Kleinrensing

Hagen.   10.068 Arbeitslose gibt es in Hagen im Mai. Eine Belebung am Arbeitsmarkt bleibt aus. Dafür gibt es so viele Beschäftigte wie lange nicht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am heimischen Arbeitsmarkt zeigten sich im Mai erste Anzeichen einer Abkühlung. Die Arbeitslosenquote insgesamt erhöhte sich dadurch um 0,1 Punkte auf 10,0 Prozent. Vor zwölf Monaten waren es 9,3 Prozent.

Die Zahl der Arbeitslosen in der Stadt Hagen stieg im konjunkturrelevanten Rechtskreis SGB III um neun oder 0,4 Prozent auf jetzt 2219. In der Grundsicherung für Arbeitssuchende stieg die Zahl der Arbeitslosen um 160 oder 2,1 Prozent auf 7849.

Frühjahrsbelebung gerät ins Stocken

„Die erhoffte Fortsetzung der Frühjahrsbelebung gerät ins Stocken, auf der

anderen Seite haben wir in Hagen weiterhin die meisten Beschäftigten seit 20 Jahren und eine nochmals stark gestiegene Zahl an Ausbildungsstellen. Ein tolle Voraussetzung für die Jugendlichen im Übergang von Schule in den Beruf. Auch unser Förderinstrumentarium mit einer Fülle von Qualifizierungsangeboten ist so groß wie selten zuvor“, so Maren Lewerenz, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Hagen.

Arbeitslosenversicherung und Grundsicherung entwickelten sich in dieselbe Richtung: 2219 Arbeitslose waren bei der Arbeitsagentur gemeldet (neun oder 0,4 Prozent mehr als im Vormonat), und 7849 wurden durch das Jobcenter Hagen betreut (160 oder 2,1 Prozent mehr). Hier wirkte sich noch die im April begonnene Überprüfung der Kundendatensätze in den Jobcentern aus. Parallel, aber unterschiedlich ausgeprägt fiel auch der Vorjahresvergleich aus: 97 oder 4,6 Prozent mehr Erwerbslose bei der Arbeitsagentur als im Mai letzten Jahres, genau 696 oder 9,7 Prozent mehr beim Jobcenter.

793 Arbeitslose mehr als vor einem Jahr

In Summe ist die Zahl der Arbeitslosen in der Stadt Hagen jetzt um 793 höher als vor zwölf Monaten. Dieses tritt nicht für die unter 25-Jährigen zu, hier gab es mit 982 aktuell 14 weniger (- 1,4 Prozent).

Auch die Arbeitskräftenachfrage präsentierte sich im Mai schwächer. 407 Stellen wurden neu gemeldet, 118 weniger als im April (- 22,5 Prozent). Sie war damit auch deutlich unter Vorjahresniveau (- 27,3 Prozent). Offene Stellen wurden in erster Linie von Personaldienstleistern (173), dem Gesundheitswesen (44), dem Handel (43) und dem Bereich Erziehung und Unterricht (25) gemeldet. Die Logistik hatte nur 16 neue Stellen, das gesamte Verarbeitende Gewerbe 13, das Baugewerbe nur noch sechs.

Rückgang auch bei den Stellen

Im Gesamtstellenbestand der Arbeitsagentur befinden sich aktuell 2481 Stellen, 99 weniger als im April (- 3,8 Prozent). Gegenüber dem Vorjahr ist dies ein größerer Rückgang um 243 Stellen oder 8,9 Prozent.

Bei der Kurzarbeit gab es weiterhin keine Auffälligkeiten. Angemeldete und tatsächlich eingetretene Arbeitsausfälle blieben von Zahl und Volumen her unkritisch. Lediglich Voranfragen von Unternehmen haben leicht zugenommen.

Die Entwicklung der Arbeitslosenzahlen zeige sich, so die Agentur für Arbeit, nicht in der für die Jahreszeit typischen Form. Der saisonalen Belebung sei in diesem Jahr offensichtlich bereits nach dem März die Luft ausgegangen. Gleichwohl bleibe es beim höchsten Beschäftigtenstand in der Stadt seit 20 Jahren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben